Törtchen

Schokoküsschen mit Himbeerherz

Haach…Küsschen lieben wir doch alle, oder? Diese hier sind soo zuckersüß und schokoladig zart, dass man sofort hineinbeißen möchte. Und dann  …..  dann zeigen diese süßen Küchlein erst ihr wahres Herz  ♥  aus Himbeeren. Da kann man nur noch vor Schokoglück seufzen und die Augen schließen.
Schoko-Küsschen mit Himbeere

Schokoküsschen mit Himbeerherz

Die Menge ergibt ca. 24 Stück.
Der Boden der Küsschen wurde nach einem bewährtem Rezept meiner Schwiegermutter (meine ist eine ganz liebe :-)) gebacken. Er ist schön schokoladig, locker und saftig und wird in diesem Blog noch öfter in Erscheinung treten.Dieses Rezept habe ich in Anlehnung an das in der tollen Zeitschrift LECKER-Bakery 3/13 gezeigte erstellt und abgewandelt.
 
Teig:

  • 40 g Butter
  • 75 g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 50 g Frischkäse (z. B. Philadelphia)
  • 2 El. Kakao
  • 80 g Mehl
  • 1 Teel. Backpulver
  • 50 ml Milch

Backofen auf 175 Grad aufheizen. Butter, Zucker,Ei und Frischkäse sehr ausgiebig mit dem Mixer verschlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Danach das mit dem Backpulver und Kakao vermischte Mehl und zum Schluss die Milch unterrühren.
Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und ca. 24 mit Papierförmchen ausgelegte Minimuffinförmchen knapp zur Hälfte befüllen.
IMG_0443
Bei 175 Grad ca. 10-13 min backen.
Auch die Baiserschaummasse machte ich aus einem bewährten Rezept, dem ihr hier bestimmt noch öfter begegnet. Es ist eine sogenannte Italienische Meringue.
Baiserschaummasse:

  • 120g Zucker
  • 40 ml Wasser
  • 1 Eiweiß (Gr.L)
  • + 1 gestr. El Zucker

Zucker und Wasser in einem Topf erhitzen und einige Minuten kochen lassen. Wer ein Fleisch- bzw. Zuckerthermometer hat lässt den Sirup 118 Grad erreichen. In der Zwischenzeit wird das Eiweiß mit dem El. Zucker sehr steif geschlagen. Ist der Zuckersirup ausreichend gekocht wird er im dünnen (!) Strahl mit dem Mixer auf höchster Stufe untergerührt und noch 5 Minuten weitergemixt bis die Meringuemasse schön fest und glänzend ist. Diese wird dann in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle gefüllt. Spritzt auf jedes Küchlein einen winzigen Klecks, um die Himbeere fest zu kleben.
IMG_0168
Danach umhüllt ihr sie kreisförmig mit Baisermasse, so dass sie nicht mehr zu sehen ist.  Danach stellt sie bitte für mindestens 15 Minuten in den Kühlschrank.

Schokoküsschen mit Himbeerherz

Schokoküsschen mit Himbeerherz


Guss:

  • 100 g Sahne
  • 75 g Zartbitterschokolade

Sahne erhitzen, vom Herd nehmen und die zerkleinerte Schoklade darin auflösen. 5 min. abkühlen lassen. Die Küchlein mit einem Esslöffel beträufeln oder, wer mutig ist, kopfüber in die Soße tauchen. IMG_0177
Kühl stellen bis zum Servieren.
Rezept zum Ausdrucken und Speichern:  
Schoko-Küsschen mit Himbeere
Ich hoffe ihr genießt sie genau wie meine Lieben!
♥♥♥
Eure MaLu

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

  • Antworten
    Julia
    2. September 2013 at 19:54

    Ich habe sie auch ausprobiert – superlecker!! 🙂

    • Antworten
      MaLu
      3. September 2013 at 15:28

      Das freut mich! Solche Blogfans wünscht man sich 🙂

  • Antworten
    Karen
    5. September 2013 at 21:29

    Freue mich schon auf die nächsten Rezepte.
    Deine anleitungen und die Fotos sind so ansprechend,das man gleich anfangen möchte, die Rezepte nachzubacken.
    Werde am Wochenende mal die Küsschen ausprobieren und hoffe das sie mir auch so gelingen.

    • Antworten
      MaLu
      5. September 2013 at 22:12

      Das wird dir bestimmt gelingen, Karen. Schön, dass dir mein Blog gefällt…das motiviert 🙂

  • Antworten
    Brina
    7. September 2013 at 12:48

    Vielleicht probiere ich die erdnussbuttertorte dieses we aus 🙂 wollte erst küsschen machen, aber konnte bisher noch keine kleinen muffinpapierchen finden :'( Naja ich suche weiter und nasche dann dafür erstmal diese fantastische supermegaleckere Torte, wenn ich sie hin bekomme 😀 danke für die tollen Rezepte 🙂

    • Antworten
      MaLu
      7. September 2013 at 22:24

      Ach, Sabrina, ich freue mich wirklich, dass dir der Blog gefällt…und die Torte kriegst du bestimmt hin. Ich werde auch mal nach den Papierförmchen Ausschau halten. Ich brauche nämlich auch wieder neue.

      • Antworten
        Brina
        7. September 2013 at 22:27

        Dann sag Bescheid, wenn du welche findest 😀 der Boden ist jetzt im Ofen, morgen kommt dann der Rest 🙂 bin schon gespannt, aber mit der tollen Anleitung kann das ja nur was werden 😉

        • Antworten
          MaLu
          7. September 2013 at 22:30

          Na klar wird das was 🙂 Schönen Sonntag!

  • Antworten
    Sabine
    17. April 2014 at 15:07

    Wow! Die sehen super chic aus. Sehr schön gelungen!

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      17. April 2014 at 16:18

      Vielen Dank, liebe Sabine! Ich liebe diese kleinen Teilchen 🙂 .
      Habe gerade dann auch mal auf euer Website gestöbert … ein echtes El Dorado für Bäckerinnen! Toll!
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    liebeundkochen - Tanja
    3. September 2014 at 22:23

    Wunderschöne Idee! Das Rezept ist schon gespeichert…!
    Einfach toll… 🙂

  • Antworten
    Melanie Faßbender
    25. Januar 2017 at 20:12

    Hallo! Ich habe diese wunderbaren Schokoküsse am letzten Wochenende gebacken, als mein Kollege mit seinen Jungs zu Besuch kam. So schnell konnte man gar nicht gucken, wie die Schokoküsse im Mund verschwanden… super lecker! Die wird es als kleine Leckerli jetzt öfter geben und meine Töchter wünschen sie statt Muffins zum Geburtstag in der Schule…
    Vielen Dank für dieses und die anderen tollen Rezepte!
    Liebe Grüße aus Dortmund, Melanie

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      25. Januar 2017 at 22:39

      Oh, ich weiß wovon du redest, Melanie! 😊 Die kleinen Küsschen machen süchtig, nicht wahr? Gar nicht zu vergleichen mit den gekauften.
      Ganz herzlichen Dank für deine lieben Worte ❤
      Viele Grüße
      Maren

  • Antworten
    Beate
    3. März 2017 at 17:08

    Sind das jetzt „normal“ große Muffinformen…also eine Masse für 2×12 herkömmliche Backformen? Oder kleine (wie viel kleiner?)?
    Möcht sie am Wochenende unbedingt ausprobieren!
    LG aus Niederösterreich
    Beate

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      3. März 2017 at 17:23

      Hallo Beate, es sind die Minimuffinformen! Ich habe die Form in meinem letzten Beitrag der Orangen- Pistazien Cupcakes verlinkt. Schau dort doch bitte einmal. Bin zur Zeit leider gerade unterwegs.
      Liebe Grüße Maren

      • Antworten
        Beate
        3. März 2017 at 17:28

        Liebe Maren,
        danke für die rasche Antwort…jetzt kenn ich mich aus, werd die doppelte Masse nehmen, dann kann ich meine herkömmliche Form verwenden.
        LG Beate

    Hinterlasse mir einen Kommentar