Tartes

Möhrentarte mit Schafskäse und Thymianhonig

Neulich auf dem Markt lachten mich diese leckeren, bunten Möhren an. Kennt ihr die? Dunkelrot, gelb und, wie gewohnt, in orange. Richtig chic!
Das läd natürlich dazu ein diese wunderbare, herzhafte Möhrentarte zuzubereiten. Thymian steht noch auf dem Fensterbrett, der Rest der Zutaten ist schnell besorgt. Selbstverständlich lässt sich die Tarte auch nur mit ’normalen‘ Möhren herstellen.
IMG_0421
Es ist ja nicht so, dass sich Backen nur auf das Süße beschränkt. Diese köstliche Möhrentarte eignet sich wunderbar als Bestandteil eines Büffets oder zum Abendbrot zu einem Glas Wein. Ich fand das Rezept in der ‚Schrot & Korn‘ Zeitschrift und habe es ein bisschen nach meinem Geschmack abgewandelt. Die Menge reicht, je nach Anlass und Hunger, für ca. 2-4 Personen. Mein Mann und ich haben die Tarte bis auf ein kleines Stück zum Abendbrot verputzt ;-).
Backofen auf 200 Grad vorheizen, eine 10 x 35 cm Tarteform (die gibt es z. B. hier: klick ) einfetten.
Zutatenliste:

  • 200 g Blätterteig (TK oder frisch)
  • 250 g verschiedenfarbige Karotten
  • 2-3 Lauchzwiebeln
  • 50 g Schinkenwürfel
  • 200 g Schafskäse
  • 3 El mittelscharfer Senf
  • 2 Zweige Zitronenthymian
  • Salz, Pfeffer
  • Thymianhonig (natürlich geht auch ein anderer flüssiger Honig oder Ahornsirup)

Blätterteigplatten auf einer bemehlten Arbeitsfläche ggf. auftauen lassen. Gemüse putzen. Die Möhren in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden, ebenso die Lauchzwiebeln. Danach in 1 El Öl  einige Minuten andünsten und mit Salz und Pfeffer würzen.
IMG_0378IMG_0382
Die Blätterteigplatten aufeinander legen, in Backformgröße ausrollen und einpassen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit dem Senf bestreichen.
IMG_0385IMG_0386
Hierauf verteilt ihr dann die Gemüsemischung und die Schinkenwürfel. Zum Schluss krümelt ihr den Schafskäse darüber und bestreut alles mit den Thymianblättchen.
IMG_0402IMG_0389
Das sieht doch jetzt schon lecker aus, oder? Aber jetzt müssen wir die Tarte noch ca. eine halbe Stunde bei 200 Grad backen und dann kommt der große Genuss!
IMG_0418
Serviert die Möhrentarte mit Thymianhonig (oder einem anderen kräftigen Honig oder Sirup)  beträufelt. Es ist wirklich ein Leckerbissen und gibt dem ganzen den letzten Pfiff!
Lasst es Euch schmecken!
Eure MaLu  ♥♥♥

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

  • Antworten
    Brina
    27. September 2013 at 21:32

    Sieht lecker aus, das werde ich auch bei Gelegenheit probieren 🙂

    • Antworten
      MaLu
      27. September 2013 at 22:54

      Ist auch lecker und wirklich nicht schwer!

  • Antworten
    Reni
    22. Juli 2014 at 11:58

    Sieht toll und lecker aus. Die Tarteform ist ja super! Viel schöner als immer die runden. Gibts die so im Handel?
    lg
    Reni

  • Antworten
    Reni
    22. Juli 2014 at 12:25

    …..hab den „Klick“ gefunden 😉

  • Antworten
    Reni
    22. Juli 2014 at 12:26

    Also, jetzt hab ich deine SCHNELLE Antwort erst gelesen. Danke dir! Google sei Dank wurde ich fündig 🙂

  • Hinterlasse mir einen Kommentar