Torte

Irische Guiness Schokoladentorte

Chocoholics aufgepasst!
Hier kommt der absolute Schokoburner – Das Licht im Dunkel der ersten regnerischen Herbstsonntagnachmittage – Der Stimmungsaufheller in arbeitsreichen Zeiten ♥
Guinnes Torte-03
Ganz einfach ein Traum aus Schokolade!
Zu dieser Schokoladentorte konnte sogar mein Liebster nicht nein sagen (er mag bekannterweise nur ‚trockenen‘ Kuchen ;-)) Für diese Köstlichkeit gab’s ‚Daumen hoch‘ von ihm, was mein Herz natürlich hüpfen ließ ♥↑
Guinnes Torte-20bearbeitet-1
Wir haben es hier mit der Spezies des veredelten, zur Torte geadelten Schokoladenkuchens zu tun. Die Grundlage bildet ein Kakaoteig mit Guiness (ja, genau, das dunkle, irische Bier ist gemeint) nach einem Rezept von Trish Deseine. Diesen habe ich mit zweierlei Schokoladenganache gefüllt und mit selbstgefertigen Schokoladenobjekten gekrönt. Na, wenn das nicht mal eindrucksvoll aussieht! Und glaubt mir, es ist wirklich nicht schwer. Man muss nur schon einen Tag vor Verzehr die Vorarbeiten machen.
Zutatenliste für den Guinesskuchen:

  • 250 g Butter
  • 250 ml Guiness Bier
  • 80 g dunkles Kakaopulver
  • 2 Eier
  • 150 ml Creme fraiche
  • 1 El. Vanilleextrakt
  • 275 g Mehl
  • 2 Tl Backpulver
  • 300 g Zucker

Zuvor ein Wort zum Vanilleextrakt:  Vanilleextrakt-2  Eine Zutat die immer häufiger in Rezepten auftaucht (ist aus USA hier herüber geschwappt). Die, die man hier kaufen kann, besteht häufig aus künstlichen oder sogenannten naturidentischen Aromen. Man kann dieses Extrakt aber in nullkommanix selber herstellen, indem man eine Vanilleschote aufschlitzt, in ein kleines Fläschchen steckt und mit Wodka übergießt. Zuschrauben und an einem dunklen Ort aufbewahren. Am Anfang immer mal wieder schütteln, nach ca. 2-3 Wochen ist das Vanilleextrakt einsatzbereit und hält sehr lange (wenn man’s nicht schon aufgebraucht hat ;-)).
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Backform mit 20 cm Durchmesser einfetten.
Die Butter und das Guiness Bier in einen Topf geben, das Kakaopulver darüber sieben und die Mischung unter Rühren bei niedriger Temperatur erhitzen , bis die Butter geschmolzen ist.10 min abkühlen lassen.IMG_0984
Eier, Creme fraiche und Vanilleextrakt verrühren. Zucker, Mehl und Backpulver hinzufügen. Danach die abgekühlte Butter-Kakaomischung unterrühren. Der Teig ist verhältnismäßig flüssig.IMG_0985
In die Form füllen und 60-75 min. bei 180 Grad backen.
Nach dem Abkühlen in Frischhaltefolie wickeln und über Nacht ruhen lassen.
Dekoration:

  • ca. 70 g dunkle Schokoladenkuvertüre

Die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. Ein Bogen Backpapier zerknittern und wieder glatt streichen. Mit einem Esslöffel einfach nach belieben einen zackigen Streifen ‚malen‘. Nicht zu dünn, sonst zerbricht eure Deko am nächsten Tag. Im Kühlschrank über Nacht erstarren lassen.
IMG_1001

Am nächsten Tag:
Zweierlei Schokoladenganache:

  • 450 ml Sahne
  • 250 g Zartbitterchokolade gehackt
  • 150 g Vollmilchschokolade gehackt

Die Sahne erhitzen bis sie fast kocht. Die gehackte Schokolade in zwei separate Schüsseln geben und dann die Zartbitterschokolade mit 300 ml und die Vollmilchschokolade mit 150 ml der heißen Sahne übergießen. 1 Minute warten und dann jeweils zu einer homogenen Masse verrühren. Im Kühlschrank ca. 2 Stunden abkühlen lassen (die Schokosahne muss kalt sein aber noch nicht so fest). Danach mit dem Mixer etwas aufschlagen, aber Vorsicht, nicht zu lange, damit die Masse nicht gerinnt.
Jetzt schneidet ihr den Kuchen zweimal durch und bestreicht die erste ‚Etage‘ mit der Hälfte der dunklen Ganache und die zweite mit der Vollmilchganache. Nun nur noch den Deckel draufsetzen und diesen mit der restlichen Zartbittersahne bestreichen. Mit Kakaopulver bestäuben und jetzt kommt eure Deko ins Spiel. Zerbrecht die vorbereiteten Schokoladenzacken in die gewünschte Größe und steckt sie in dekorativ auf die Torte.
Die Torte hält sich gut und gerne einige Tage im Kühlschrank. Nehmt sie vor dem Servieren aber rechtzeitig heraus damit sie anwärmen kann. Dann kommt das ganze schokoladige, malzige, kakaoleckere, sahnige und megaköstliche Geschmack des Kuchens so richtig raus. Schneidet die Tortenstücke mit einem scharfen, immer wieder mit heißem Wasser abgespültem Messer ab, dann werden es so wunderschöne Stücke wie auf dem Foto unten.
Guinnes Torte-39
Auf so ein Werk könnt ihr doch wirklich stolz sein! Und Spaß macht es noch dazu!
Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Backen!
Alles Liebe und schreibt mir mal wie euch meine Rezepte gefallen 🙂
Eure MaLu ♥♥♥

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

  • Antworten
    Julia
    20. September 2013 at 20:28

    Das ist doch mal wieder ein Knaller!!! 🙂 Hmmmmmm…..

  • Antworten
    Brina
    27. September 2013 at 21:31

    Was für ein Schokoladen – Wunderwerk, sieht toll aus *mmmmhh*

  • Antworten
    Jacob
    2. Oktober 2013 at 17:51

    Ich nehm zwei Stück! 🙂

  • Antworten
    frauknusper
    20. Februar 2014 at 21:07

    Liebe Maren,
    da durchstöber ich soeben Deinen Blog und dann sehe ich diese Torte! Du hast ja auch schon was mit Guinness gebacken!! Die sieht ja traumhaft lecker aus. Auch wenn es mir vielleicht etwas zu schokoladig wäre, mein Mann meinte eben schon, so probierst Du die das nächste Mal auch mal aus. 🙂
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      20. Februar 2014 at 21:18

      Tja, dann musst du wohl in den Schokoladentopf greifen, um deinen lieben Alex zu verwöhnen. Aber ich weiß ja, dass du das gerne für ihn tust. 😉
      Liebste Grüße
      Maren

  • Antworten
    Jan
    18. April 2014 at 11:32

    Wir haben Sie gebacken, waren mehr als begeistert…. Danke für das tolle Rezept!
    http://huebner-pfp.de/guiness-torte.jpg

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      18. April 2014 at 11:55

      Wow, ist die toll geworden! Vielen, vielen Dank für die Rückmeldung, sogar mit Foto!
      Ich plane in nächster Zeit eine Seite auf meinem Blog, wo ich Fotos von Kuchen ausstelle, die meine Leser nachgebacken haben. Darf ich dich dann noch einmal ansprechen, Jan? Ich würde mich freuen, dann dein Foto mit aufzunehmen.
      Liebe Grüße und frohe Ostern
      Maren

      • Antworten
        Jan
        18. April 2014 at 16:43

        Na klar, Maren, nix dagegen, ganz im Gegenteil… dazu sollte man mal ein Chocolade Bock Bier probieren, setzt dem Ganzen noch einen oben drauf… 😉 http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=111318661327&ssPageName=STRK:MESE:IT

      • Antworten
        jan
        22. April 2014 at 19:12

        So, es ist geschafft… 😉 schmunzel… geplant war wieder eine Guiness Schokoladen Torte, aber die letzte musste irgendwie übertroffen werden. Da kamen mir zwei Pfund Erdbeeren gerade recht, looking well & preisreduziert, kam mir die Idee probier’s doch mal mit Erdbeeren. Zu den sicherlich gesundheitsbewussten 1 kg leckeren Erdbeeren kamen dann noch 500 gr. Butter, 500 ml Guiness, 160 gr. Kakaopulver, 4 Eier, 300ml Creme fraiche, Vanille, 550 gr. Mehl, 4 TL Backpulver, 600 gr. Zucker, 900 gr. Sahne, 500 gr. Zartbitter Schokolade, 300 gr. Vollmilchschokolade und 390 gr. Konverture (ja ihr hört richtig… ) Gesamt 125156 Kilojoule / 10429 kcal also nix für Schlankheitsfanatiker…. 😉 aber einen Voteil hat so ein Stück Torte (von 12) mit 2491 kcal hat man seinen durchschnittlichen Tagesbadarf zu 92,25 % abgedeckt!
        Es ist schon ein richtiger Knaller diese Torte! Noch steht sie im Kühlschrank, heute nachmittag wird sie „angestochen“… Bild wird nachgeliefert
        https://www.facebook.com/photo.php?fbid=607319536041648&set=pcb.607320019374933&type=1&permPage=1

        • Antworten
          MaLu's Köstlichkeiten
          22. April 2014 at 20:08

          Wahnsinn! Die sieht ja sensationell aus! Damit kannst du ja eine große Gesellschaft verköstigen 😉 . Dein Schatz wird begeistert sein! Darf ich das Foto auf meiner Facebook Seite teilen?

      • Antworten
        Jan
        23. April 2014 at 9:52

        gerne darfst es auf facebook teilen…. 😉

  • Antworten
    Jan
    22. April 2014 at 19:00

    So, es ist geschafft… 😉 schmunzel… geplant war wieder eine Guiness Schokoladen Torte, aber die letzte musste irgendwie übertroffen werden. Da kamen mir zwei Pfund Erdbeeren gerade recht, looking well & preisreduziert, kam mir die Idee probier’s doch mal mit Erdbeeren. Zu den sicherlich gesundheitsbewussten 1 kg leckeren Erdbeeren kamen dann noch 500 gr. Butter, 500 ml Guiness, 160 gr. Kakaopulver, 4 Eier, 300ml Creme fraiche, Vanille, 550 gr. Mehl, 4 TL Backpulver, 600 gr. Zucker, 900 gr. Sahne, 500 gr. Zartbitter Schokolade, 300 gr. Vollmilchschokolade und 390 gr. Konverture (ja ihr hört richtig… ) Gesamt 125156 Kilojoule / 10429 kcal also nix für Schlankheitsfanatiker…. 😉 aber einen Voteil hat so ein Stück Torte (von 12) mit 2491 kcal hat man seinen durchschnittlichen Tagesbadarf zu 92,25 % abgedeckt!
    Es ist schon ein richtiger Knaller diese Torte! Noch steht sie im Kühlschrank, heute nachmittag wird sie „angestochen“… Bild wird nachgeliefert
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=607319536041648&set=pcb.607320019374933&type=1&permPage=1

  • Antworten
    Mel
    19. Dezember 2015 at 21:39

    Eine echte Schokobombe…man kann zwar nur kleine Stücke essen, da diese sehr mächtig sind, aber diese sind ein Genuss…kannst du mir ein Likör/Schnaps für die Ganach empfehlen? LG Mel
    PS wie kann ich ein Bild einfügen?

  • Hinterlasse mir einen Kommentar