Kuchen

Oreo Brownies

Wenn der Schokoladenhunger kommt…

…dann sind diese Brownies das Mittel der Wahl.
Wollt ihr eurem Liebsten etwas Gutes tun oder ihn gar um den Finger wickeln?
Da gibt’s nur eines: Backt ihm diese Brownies!
Selbst wenn ihr glaubt, kein obergroßes Backtalent zu besitzen: Das kriegt ihr hin!
IMG_1997_bearbeitet-1
Brownies,  sind ja schon von Natur aus lecker! Oreo Kekse, diese beliebten, mit weißer Creme gefüllten dunklen Schokokekse, ebenfalls.
Hier habe ich nun ein Rezept für euch, das beide Leckereien kombiniert. Sehr schokoladig und mit einer tollen Knusperkomponente. Absolut unwiderstehlich!
IMG_2001
Es ist ein schnelles, kleines Rezept. Eines von der Sorte, das man schnell mal zusammenrühren kann, wenn nicht so viel Vorbereitungszeit vorhanden ist.
Die Zutaten:

  • 125 g Butter
  • 150 g Zartbitterschokolade gehackt
  • 3 Eier
  • 125 g brauner Zucker
  • 1 + 1/2 El Mehl
  • 3-4 El dunkler Kakao
  • 1 Prise Salz
  • 1 Packung Oreo Kekse (ca. 16 Stck.) (Es muss nicht das Original sein! Es gibt auch gleichwertige Kekse von anderen Herstellern)
  •  1 Pck. Mini Oreos (So viel ich weiß, gibt’s die nur im Original)

Backofen auf 180 Grad aufheizen. Eine 23 x 23 cm Form (oder ähnlich oder ein Backrahmen)  fetten oder mit Backpapier auslegen. Die Oreo Kekse mit einem scharfen Messer in grobe Stücke schneiden – Ich habe sie geviertelt. Habt ihr keine Mini Oreos bekommen, zerschneidet ihr einige Kekse nur zur Hälfte. Diese haltet ihr für die Dekoration zurück.
IMG_1942
Die Butter auf dem Herd schmelzen, von der Platte ziehen,  die Schokolade hinzufügen, 2 Minuten warten und dann glatt rühren. Kurz abkühlen lassen!
Eier und Zucker hell und schaumig rühren bis keine Zuckerkristalle mehr zu sehen sind. Danach die Schokoladenmischung unterquirlen. Mehl, Kakao und Salz über die Mischung sieben und unterrühren.
IMG_1937
Zum Schluss die Oreo Stücke vorsichtig unterheben, damit sie nicht zu sehr zerstört werden.
Den Teig in die vorbereitete Form füllen und mit den Kekshälften oder den Mini Oreos belegen, bzw. leicht in die Oberfläche drücken. Jetzt geht’s für ca. 20-25 min ab in Backofen. Nicht zu lange, der Brownie soll ja saftig sein! Macht bitte eine Stäbchenprobe!
Mit Klick auf den folgenden Link gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF Rezeptansicht: Oreo-Brownies
P1050905
So, und schon kann’s ans Genießen gehen. Ich wette eure Lieben werden begeistert sein! Der Brownie hält gut abgedeckt ein paar Tage, er wird sogar noch saftiger. Lecker, lecker!
IMG_1989_bearbeitet-2
Viel Spaß beim Backen und vor allem beim Verzehren 😉
Eure MaLu ♥♥♥

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

  • Antworten
    maria at inredningsvis
    31. Oktober 2013 at 14:08

    MMMM SO YUMMY pics in here:) I really love your blog and Im now following
    Check out my blog…a delish Swedish classic recipy:)
    Have a great day dear
    LOVE Maria at inredningsvis – inredning it’s, Swedish for decor 🙂

    • Antworten
      MaLu
      1. November 2013 at 0:01

      Maria, thank you so much! Your Blog is also wonderful and I like to follow your great ideas :-).

  • Antworten
    Christina
    25. November 2013 at 20:22

    Habe die Brownies am Wochenende für meinen Geburtstag gemacht und die waren soooo lecker! Alle wollten direkt das Rezept haben! Ganz großes Kompliment, die habe ich nicht zuletzt gemacht 🙂

    • Antworten
      MaLu
      25. November 2013 at 20:28

      Ach, Christina, das freut mich aber! Danke, für das Lob! Diese leckeren Teilchen erobern aber auch wirklich jedes Herz <3. Ach, und noch herzliche Glückwünsche nachträglich!

      • Antworten
        Christina
        19. Dezember 2013 at 13:21

        Vielen lieben Dank 🙂

  • Antworten
    Astrid
    24. August 2015 at 0:24

    Kann man den Kuchen auch in einer 26er Form backen, wie sind dann die Megen?

  • Antworten
    L.L.
    10. Januar 2017 at 21:15

    Eines der leckersten Rezepte die es gibt! Großes Lob. Seitdem ich es gefunden habe backe ich es zu jeder Gelegenheit – gerne auch mal mit Cookies 🙂 das Rezept hab ich auch schon ganz oft weitergegeben.
    Vielen Dank und liebe Grüße 🙂

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      10. Januar 2017 at 21:49

      Suuuper! Das höre ich gerne! 😊 Vielen lieben Dank für diesen netten Kommentar ❤
      Liebe Grüße Maren

    Hinterlasse mir einen Kommentar