Torte

Fraisier mit Limette und Basilikum – Plötzlich Geburtstagstorte

Diese Torte reizte mich schon lange –

Fraisier_1603_bearbeitet-1

… ich MUSSTE ich einfach backen –

Fraisier_1596_bearbeitet-1

Aber diese Torte musste warten, bis es endlich vernünftige Erdbeeren gab 🙂 !

 

Es gab keinen gescheiten Grund sie zu backen, einfach nur die Lust darauf. Keine Ahnung wer sie essen sollte (mein Mann mag bekanntlich keine Cremetorten), wahrscheinlich würden meine Arbeitskolleginnen wieder beglückt werden. Egal, ich wollte diese Torte!! Und so fing ich an den Biskuit zu backen und Creme Mousseline zu rühren. Die Kombination von Basilikum und Limette hatte mich schon einmal in den Bann geschlagen. Als Tartelettes habe ich diese Komposition HIER schon einmal verarbeitet. Jetzt sollte noch Erdbeeren mit im Reigen tanzen. Ich war gespannt 🙂 .

Limette

Kennt ihr das auch? Oder bin nur ich so verrückt? Ohne den geringsten Anlass eine solche Torte zu fabrizieren? Nicht, dass es unendlich viel Arbeit war, da gibt es aufwändigere Projekte, man siehe nur Eva der Kochpoetins Hermé Torten, die ich jedesmal gleichermaßen bewundere. Aber als die schöne Fraisier später fertig vor mir stand, hätte ich mir doch für sie einen schönen Kaffeeklatsch und tortenhungrige Gäste gewünscht. Seufzend schob ich sie in den Kühlschrank.

Da kam der Anruf: Meine Freundin, die mir in jedem Jahr, drei Monate später, im Alter nachfolgt, war kurz vor ihrer Geburtstagsfeier krank geworden, hatte dann kurzfristig den geplanten Kuchen verworfen und stand nun auf dem Schlauch. Und so kam meine kleine geliebte Frühlingstorte mit den fein abgestimmten Aromen doch noch zu angemessenen Ehren  und wurde – Plötzlich Geburtstagstorte <3 .

Fraisier_1599_bearbeitet-1

 

Und so wird’s gemacht:

Biskuit:

  • 4 Eigelb
  • 40 g Puderzucker
  • 3 Eiweiß
  • 40 g Maisstärke
  • 40 g Zucker
  • 40 g Mehl 405
  • 1 Prise Salz

Den Backofen auf 180 Grad Umluft aufheizen. Eigelbe mit dem Puderzucker weißschaumig schlagen. Eiweiß mit der Stärke, Salz und dem Zucker steifschlagen. Ein Drittel des Eischnees mit der Eigelbmasse verrühren, dann den restlichen Eischnee hinzufügen und mit dem Mehl übersieben. Alles zusammen sorgfältig und vorsichtig unterheben. Den Teig in eine, nur am Boden gefettete, Springform von 18-20 cm Durchmesser füllen und bei 180 Grad Umlauf ca. 20-25 Minuten (je nach Backofen) backen.

Biskuit Collage

Abkühlen lassen und dann in zwei gleich dicke Scheiben schneiden.

 

Creme Mousseline:

  •  500 ml Vollmilch
  • 4 Eigelb
  • 120 g Zucker
  • Saft und Abrieb von 2 Limetten
  • 9 g Basilikum
  • 70 g Maisstärke
  • 130 weiche Butter

Das Basilikum kleinschneiden und mit der Milch zusammen aufkochen. Die Eigelbe mit dem Zucker und der Maisstärke sehr schaumig schlagen. Den Limettensaft hinzufügen und unterrühren. Die heiße Basilikummilch durch ein Sieb gießen und unter ständigem Rühren zur Eigelbmasse geben. Alles zurück in den Topf gießen und unter Rühren erhitzen bis die Creme eindickt. Vom Herd ziehen und nach und nach 30 g weiche Butter und den Limettenabrieb unterrühren. Die Creme mit Frischhaltefolie bedecken. Dabei die Folie direkt auf die Creme legen, damit sich keine Haut bildet. Abkühlen lassen. Vor der Weiterverarbeitung wieder auf Raumtemperatur bringen. 100 g Butter sehr schaumig schlagen und nach und nach die Creme hinzufügen.Schlagen bis sie luftig ist. Dann in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und bis zur Verwendung kalt stellen.

BLMousseline Collage

 

Als ich die Creme zum ersten Mal probierte bekam ich einen kleinen Schreck. Sie schmeckte doch sehr deutlich nach Basilikum. Aber seid beruhigt! Am Ende, in Kombination mit all den anderen Zutaten, ist das Zusammenspiel einfach köstlich. Wer dennoch zögerlich ist nimmt halt etwas weniger Basilikum.

AUFBAU

Tränke:

  • 50 ml Wasser
  • 60 g Zucker
  • Saft einer halben Limette

Alle Zutaten zusammen aufkochen und danach abkühlen lassen.

Den Biskuit in zwei gleich dicke Scheiden schneiden und mit dem Sirup tränken.

Fraisier_1640_bearbeitet-1

 

500 g Erdbeeren von möglichst gleicher Größe putzen und in Hälften schneiden.

Einen Tortenring um den unteren Biskuitboden stellen. Wenn möglich mit Tortenrandfolie auslegen. Die Erdbeeren mit der Schnittseite nach außen um den Rand herum legen. Mit dem Spritzbeutel die Limetten-Basilikumcreme die Hohlräume zwischen den Erdbeeren füllen und etwas auf den Böden streichen.

Fraisier Collage Aufbau

 

Die übrigen Erdbeeren etwas kleiner schneiden und darauf verteilen. Mit Creme auffüllen und den zweiten Biskuitboden auflegen. Mit einer dünnen Schicht Creme überziehen und mindestens 2-3 Stunden kalt stellen.

Fraisier_1555_bearbeitet-1

Marzipandecke:

  • 150 g Marzipanrohmasse
  • ca. 30-50 g Puderzucker
  • grüne Lebensmittelfarbe

Die Marzipanrohmasse mit etwas Lebensmittelfarbe mit Hilfe einer Gabel vermengen. Dann nach und nach Puderzucker anwirken, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist, um das Marzipan in Tortengröße auszurollen. Ich habe drei verschieden große Löcher ausgestochen und diese dann mit feinpassierter Erdbeermarmelade gefüllt. Aus den Marzipanresten könnt ihr natürlich auch weitere Dekorationen formen.

Marzipan Collage

Für den Schriftzug habe ich etwas weiße Schokoladenkuvertüre geschmolzen. Ich wollte es unbedingt ausprobieren, damit FRAISIER auf die Torte zu schreiben, habe aber ganz schön geschwitzt dabei, schließlich darf man dabei keinen Mist machen, weil man es ja nicht mal eben auswischen kann 😉 . Ich sag nur soviel: Das überlasse ich in Zukunft Leuten, die es besser können … (sieht aus, als hätte ich irgendeine motorische Störung 😀  )

Fraisier_1601_bearbeitet-1

 

Mir hat das Backen der Fraisier richtig viel Spaß gemacht und noch viel besser hat sie mir geschmeckt! Für mich hat sie durchaus das Potential zur Lieblingstorte. So sehr, dass ich meine Freundin am Ende der Geburtstagsfeier sogar darum bat, ein kleines Stück wieder mit nach Hause nehmen zu dürfen, wo ich es am nächsten Tag ganz allein genüsslich verspeiste <3 .

◊◊◊

Clara von Tastesheriff hatte die geniale Idee, eine regelmäßige Aktion mit dem Namen Ich back’s mir zu starten. Jeden Monat, ab dem 26sten, gibts ein neues Thema: Zitrone, Guglhupf und, und, und… Da kommen jedes Mal eine beachtliche Menge toller Rezepte aus der ganzen Blogosphäre zusammen. Diesmal wünscht sie sich, passend zur Saison, Erdbeerrezepte. Na, bitte sehr! Da passt meine Fraisiertorte doch klasse hinein und wenn ich könnte, würde ich auch noch meine Erdbeertörtchen einreichen, die ich schon Anfang des Monats gepostet habe! Schaut also unbedingt mal bei ihr vorbei, denn wer dort nicht das passende Erdbeerrezept findet, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen 😉 .

ichbacksmir225

 

 

Liebste Grüße

Eure MaLu ♥♥♥

Das könnte dir auch gefallen

39 Kommentare

  • Antworten
    Lottihund
    28. Mai 2014 at 8:31

    Ja und ich war die Glückliche. Und ich muss sagen, die Torte war klasse. Und ich spreche nicht nur für mich. Alle Gäste fanden sie toll. Diese doch etwas ungewöhnliche Kombination harmoniert sehr. Leider konnte ich so gar nicht damit angeben 😉 und musste Farbe bekennen, dass ich dieses Meisterstück nicht selbst kreiert hatte 😇. Maren, vielen Dank nochmal. Das sind echte Freunde <3 . ❤️

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      28. Mai 2014 at 8:45

      Liebe Barbara,
      es war mir wirklich eine Freude! Und bei dir im Garten im Sonnenschein zu sitzen, Geburtstag zu feiern und Erdbeertorte zu essen – gibt’s was Schöneres? Ich hab‘ zu danken <3

  • Antworten
    Geschmacks-Sinn
    28. Mai 2014 at 8:44

    Liebste Maren,
    da stehe ich heute Morgen auf und denke, was für ein Sch…. Wetter. Und dann sehe ich Deine zauberhafte Torte. Also wenn Du mal wieder nicht weißt, wer deine Leckereien essen soll, dann sag Bescheid und ich lege mir einen Termin in Hamburg und komme vorbei. 🙂 Und wieder sind lauter leckere Zutaten drin, die ich so sehr liebe. Vor allem Marzipan.
    Wenn es Dich beruhigt, ich koche und hin und wieder backe ich ja auch mal 😉 ohne dass ich weiß, wer das alles essen soll. Morgen zum Feiertag will ich auch mal wieder backen. Und ich weiß schon, dass mein Mann dann wieder fragt, wer das alles essen soll. Aber wenn er dann einmal gekostet hat, dann bleibt meistens nicht viel übrig. Manchmal nehme ich was mit auf Arbeit oder ich bringe meinen Nachbarn etwas vorbei, weil sie immer meine Packete annehmen 🙂
    So einen Schriftzug habe ich auch schon mal versucht. Ist mir überhaupt nicht gelungen! Ich finde Deiner sieht gar nicht schlecht aus.
    Sag mal welche Lebensmittelfarben nimmst Du eigentlich? Pulver oder Paste?
    Jetzt wünsche ich Dir erst mal einen tollen Feiertag und vielleicht hast Du ja auch ein langes Wochenende
    Sei ganz herzlich gegrüßt von Katrin

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      28. Mai 2014 at 8:54

      Liebe Katrin,
      hast du etwa Glück und hast diese Woche noch frei? Ich muss leider los, dafür ist aber dann bald richtig Urlaub angesagt 🙂 .
      Bei mir sind es auch die Arbeitskollegen und unsere Nachbarn und Freunde, die profitieren, wenn’s mal wieder keinen Anlass zum Backen gegeben hat. Macht’s nichts, denn die freuen sich auch immer. Oftmals hab ich mir ja auch irgendwelche Experimente vorgenommen und dann ist es natürlich etwas gefährlich, wenn es nicht klappt. Dann sitzt da eine hungrige Meute und meine Torte ist im Eimer. Nee, nee – dann lieber so 😉 .
      Ach so, ich nehme übrigens die Gelfarben von Wilton. Die sind wirklich klasse. Habe mir mal für meine Macarons so eine ganze Schachtel mit 8 Farben gekauft, die man auch mischen kann. Die sind sehr ergiebig.
      Ich wünsche dir auch einen tollen Feier- und Brückentag und viel Spaß beim Backen. Bin schon gespannt 🙂 !
      Liebste Grüße Maren

      • Antworten
        Geschmacks-Sinn
        28. Mai 2014 at 9:56

        Ich bin diese Woche auch arbeiten. Aber den Freitag habe ich zum Glück frei. Also immerhin 4 Tage Zeit für Küchenexperimente. 😉
        Ich finde es auch besser, wenn ich keinen inneren Druck habe, dass etwas gelingen muss. Denn dann gelingt meistens irgendetwas nicht. Mein nächstes Backexperiment wird auf jeden Fall auch sehr fruchtig und bunt werden. Ich bin selber gespannt und hoffe dass alles so gelingt, wie ich es mir vorstellen 😉
        Hab einen schönen Urlaub nächste Woche 🙂
        Liebe Grüße Katrin

  • Antworten
    evazins
    28. Mai 2014 at 8:50

    Herrlich! Und ich kann dich voll und ganz verstehen. Ich backe eigentlich alle Torten (und andere Süssigkeiten) einfach so, ohne mir zu überlegen, wer es dann essen soll. Das geht allerdings auch immer gut, da ich ja meist nur 16er Törtchen mache und die essen wir zu zweit in drei Tagen als Dessert abends auf und dann gibt es ja auch noch die beste Nachbarin und diverse Geburtstage, z. B. am Wochenende der meiner Mutter. Da kann ich mich dann richtig austoben. Vielelicht sogar mit deiner Frazier, denn meine Mutter ist nicht so der Schoki-Fan, sie liebt Frucht-Torten! 🙂
    Liebe Grüße,
    EVa

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      28. Mai 2014 at 9:00

      Liebe Eva,
      na dann ist die Fraisier doch eine Option! Aber du bist doch unsere ‚Supertortenbäckerin‘ 😀 ! Du hast doch bestimmt für deine Mama noch einen Herme-Trumpf im Ärmel, oder?
      Liebste Grüße Maren

  • Antworten
    littleredtemptations
    28. Mai 2014 at 9:16

    Die Torte ist wirklich wunderschön geworden! Die hat einen Auftritt auf einer Festtafel auch verdient! Wow!
    Viele liebe Grüße
    Christine

  • Antworten
    Barbara
    28. Mai 2014 at 9:31

    Da hat deine tolle Torte ja richtig Karriere gemacht 😉 und das ganz verdient!

  • Antworten
    marliesgierls
    28. Mai 2014 at 11:03

    Liebe Maren, ich sag dir dann Bescheid, wenn ich Geburtstag habe! leider iM Dezember, da gibts dann keine Erdbeeren, aber dir fällt bestimmt was anderes ein. Diese Torte ist einfach wieder himmlisch, und ich merke mir, Limette + Basilikum, das ist bestimmt eine tolle Kombi, Lg Marlies

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Mai 2014 at 10:06

      Liebe Marlies,
      hm, im Dezember? Da gibts ja meistens Orangen und Mandarinen. Ob das damit klappt? Ich glaube, da muss ich mir zu deinem Geburtstag etwas anderes einfallen lassen 😉 .
      Ich wünsche dir einen schönen, entspannten Tag
      Maren

  • Antworten
    Schön & Gut
    28. Mai 2014 at 11:22

    Liebe Maren,
    wenn du noch Abnehmer für deine traumhafte Torte brauchst – hier, hier, hier *hüpf und wink*
    Ich bin zwar genauso wie dein Mann eigentlich kein Cremetortenfan, aber bei dieser tollen frischen Kombi mache ich eine Ausnahme 🙂
    Ich wünsche dir einen schönen Feiertag morgen,
    deine Stefanie

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Mai 2014 at 10:08

      Liebste Stefanie,
      glaub mir, bei der Torte werden auch Anticremetortenfans schwach 😀 !
      Genieß den schönen freien Tag!
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    seasonette2
    28. Mai 2014 at 15:43

    Wow, sieht diese Torte genial aus! Bloß gut, dass der Liebste, der heute Geburtstag hat, nicht in meinem Blog-Reader stöbert. Er bekommt zwar auch ein schönes Geburtstagstörtchen, aber gegen dein Meisterwerk würde das glatt verblassen 😉

    Basilikum und Erdbeere sind ein geniales Duo, das habe ich letztes Jahr schon als Eis probiert. Deine Torte ist mir allerdings etwas zu aufwändig – dagegen lachen mich als Zitrus-Fan die Limetten-Basilikum-Tarteletts schon eher an 😉

    Liebe Grüße
    Jana

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Mai 2014 at 10:10

      Hallo Jana,
      ich bin sicher, dass deine Geburtstagstorte für deinen Liebsten mindestens so schön geworden ist.
      Das Backen mit Kräutern finde ich total schön und so aufwändig ist die Torte wirklich nicht. Man kann ja die Zubereitung auf wenige Minuten an mehreren Tagen verteilen. Ist wirklich nicht so schlimm, wie es vielleicht aussieht.
      Liebste Grüße Maren

  • Antworten
    boulancheriechen
    28. Mai 2014 at 16:59

    Das klingt nach wunderbaren Aromen und sieht fantastisch aus – aller Ehren wert. Wie schön, dass sie noch Geburtstagstorte wurde….
    Liebe Grüße
    Cheriechen

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Mai 2014 at 10:11

      Ja, nicht wahr? Das hat sie doch verdient – auch wenn der Schriftzug ein wenig … naja … ist 😉
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Persis
    28. Mai 2014 at 21:31

    Ooooh, Deine Torte gefällt mir! Ist ja toll, dass sie dann doch noch Ehrengast einer Geburtstagstafel sein durfte. Erdbeere und Basilikum im Team habe ich erst im letzten Jahr kennengelernt. Eine wahnsinnig leckere Kombination.

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Mai 2014 at 10:12

      Hallo Persis,
      ja, finde ich auch. Wenn mit Kräutern gebacken wird bin ich immer gleich aufmerksam. Natürliche Aromen sind doch einfach unschlagbar!
      Ich wünsche dir einen schönen freien Tag heute 🙂
      Maren

  • Antworten
    lixiepott
    29. Mai 2014 at 19:32

    Liebste Maren, gefällt mir hatte ich ja bereits geklickt, nun komme ich auch endlich einmal dazu, etwas zu schreiben. Deine Torte sieht wirklich super lecker aus! Die ist Dir wie immer wunderbar gelungen. Da merkt man jedes Mal, wie viel Mühe Du Dir machst und alles mit Liebe zum Detail zubereitest! Toll, dass Deine Torte und die damit verbundene Arbeit sogar damit belohnt wurde, dass sie schließlich als Geburtstagstorte eingesetzt wurde. Ich wünsche Dir weiterhin ein schönes Wochenende, LG Lixie

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Mai 2014 at 20:35

      Danke schön, liebe Lixie! Die Torte hat auch wirklich Spaß gemacht und ich hatte genug Zeit sie in Ruhe zu dekorieren (was nicht immer der Fall ist 😉 ) Dass sie dann zur Geburtstagstorte wurde hat mich natürlich gefreut.
      Das Wochenende muss allerdings noch etwas auf mich warten, da ich leider morgen nochmal los muss. Aber das schaff ich mit links 😉 .
      Ganz liebe Grüße und wenn du morgen frei hast, genieß es!
      Maren

      • Antworten
        lixiepott
        29. Mai 2014 at 20:40

        Danke! Das werde ich bestimmt! Ich habe morgen Urlaub genommen! Dir wünsche ich, dass der Arbeitstag schnell vorbei geht und du auch in ein hoffentlich sonniges Wochenende starten kannst!

        • Antworten
          MaLu's Köstlichkeiten
          29. Mai 2014 at 20:42

          Das hoffe ich auch! Denn -> Urlaub ist in Sicht 😉 !

          • lixiepott
            29. Mai 2014 at 20:43

            Na, das klingt doch super! 😊

          • MaLu's Köstlichkeiten
            29. Mai 2014 at 22:02

            Lixie, ich habe gerade gesehen, dass du den 1000. Kommentar hier geschrieben hast. Danke und Glückwunsch 😀 !! Ich bring dir etwas Schönes aus dem Urlaub mit! <3

          • lixiepott
            29. Mai 2014 at 22:04

            Wuhuuuuuuuu!!! Da freu ich mich riesig!!! 😃😊Toll!!! <3

          • MaLu's Köstlichkeiten
            29. Mai 2014 at 22:05

            1001 hahaha 😀

  • Antworten
    sabrinahaeppchen
    1. Juni 2014 at 0:03

    Wunderhübsch und zum Anbeissen lecker!!! Mir gefällt besonders gut das Farbspiel zwischen rot und grün, sieht ganz toll aus… Hätte man mir gesagt, das Foto wurde in der Auslage eines Pariser Patisserieetablisements geschossen, ich hätt’s geglaubt 🙂 liebste Grüsse und einen schönen Sonntag!

  • Antworten
    Mari
    4. Juni 2014 at 10:26

    Liebe Maren,
    deine Torte ist mir auch gleich ins Auge gesprungen. Mir gefällt die Farbkomposition. Und der etwas wackelige Schriftzug ist mir überhaupt nicht aufgefallen. Und ich dachte, ich hätte einen kritischen Blick. *g* Das Gesamtbild ist einfach zu stimmig. 🙂
    Sehr schön ist sie.
    Übrigens, Schreiben liegt mir überhaupt nicht. Ich bin zu steif. Bei dir jedoch kann man Potential erkennen. Du hast einen schönen Schwung. Es fehlt einfach nur die Übung. 🙂
    Basilikum scheint in letzter Zeit sehr beliebt zu sein. Auf dem Naschmarkt in Berlin habe ich ein Himbeer-Basilikum-Sorbet probiert, das ganz wundervoll geschmeckt hat und wohl der Verkaufsschlager des Ladens ist.
    Ludwigs Basilikummousse ist auch ganz wundervoll. Irgendwann würde ich gerne mal sein Erdbeer-Basilikum-Törtchen probieren.
    Ich möchte mich hier auch ganz herzlich für deinen Kommentar bei mir bedanken. Ich sah alles so schwarz, hatte düstere Gedanken und habe mich selbst dafür gehasst. Dank der vielen lieben Menschen um mich herum (dich eingeschlossen) konnte ich mich aus dem Loch befreien.
    Ich habe vorhin gerade deinen Kommentar bei mir beantwortet, aber der Einfachheit kopiere ich dir den Text mal hierher.

    „Vielen Dank Maren für deinen Kommentar. Deine Sicht der Dinge ist sehr erfrischend und hilfreich. Und in der Tat ist die Vielfalt der verschiedenen Blogs gerade das, was die Bloggerszene so interessant macht.
    Hin und wieder ist es wohl nötig, dass ich mir bewusst werde, dass ich ein Teil des Ganzen bin und zur Vielfalt beitrage und nicht in Konkurrenz zum Rest der Welt stehe.
    Ich danke dir für deine offenen Worte, denn so wird für mich auch vieles klarer.
    Auf einen weiterhin fruchtbaren Austausch. ^^ “

    Die Worte kommen von Herzen und ebenso mein Dank an dich.
    Liebe Grüße sendet dir,
    Mari

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      8. Juni 2014 at 14:29

      Liebste Mari, vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Du weißt, dass mir deine Einschätzung als ,Fachfrau‘ viel bedeutet. Ich habe bei meinem Pralinenkurs gehört, dass man als Konditor sogar solch wunderbare Schrift lernt. Na, dann will ich es ihnen auch lieber überlassen ;-). Und deine Fraisier sieht so unvergleichlich lecker aus, dass sie ohne weiteres ohne Schriftzug auskommt. Letzlich zählt doch der Geschmack.
      Du, und ich finde, gerade wir Frauen unterliegen doch oft Stimmungsschwankungen, die uns an uns zweifeln lassen. Gottlob geht das auch immer wieder vorüber. Ist doch außerdem toll, dass wir uns alle gegenseitig unterstützen, oder?
      Machen wir doch einfach weiter so und lernen voneinander.
      Ganz liebe Grüße Maren

  • Antworten
    frauknusper
    4. Juni 2014 at 11:03

    Ach wie schön, liebe Maren! Wie gerne wäre ich das Geburtstagskind und somit die glückliche Tortenbesitzerin gewesen. 😉 Die Torte sieht himmlisch aus! Von meiner Vorliebe für Erdbeeren weißt Du ja aber in Kombination mit diesem wunderschönen Grün!! Absolut toll! Leider ist zu meinem Geburtstag ja keine Erdbeerzeit aber so ein Törtchen mit Basilikum und Minze nehme ich auch. 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Sarah

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      8. Juni 2014 at 14:33

      Hallo, liebe Sarah! Ja, so eine Geburtstagstorte würde ich mir sogar selber wünschen…aber im Februar? Nee, das wird nix! Naja, dann genießen wir sie halt jetzt 😉
      Liebste Grüße Maren.

      • Antworten
        frauknusper
        9. Juni 2014 at 19:49

        Stimmt, im Winter ist dann auch mal wieder etwas mehr Zeit für Schokolade, Nougat und vielleicht ein wenig Apfel. 😉

  • Antworten
    Evergreen | Kochpoetin
    22. Juni 2014 at 8:19

    […] ein wunderbares, kräftig grünes Törtchen, hatte mich bereits vor knapp 4 Wochen bei Maren/ malu’s Köstlichkeiten angelacht. Aber wie es immer ist, andere Projekte drängten in den Vordergrund. Die Erinnerung […]

  • Antworten
    I.Lonas Kreativ-Atelier
    13. Mai 2015 at 20:05

    Liebe Maren,
    Deine Künste sind einfach klasse. Ich hätte gerne mal ein Stück probiert…nächstes mal bringst du mir was rum ;).. Sieht super aus…..
    Liebe Grüße aus dem Nachbarort
    ILona

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      13. Mai 2015 at 21:50

      Danke, Ilona! Das ist lieb!
      Die Torte war total lecker! Schön, dass es endlich wieder Erdbeeren gibt.
      Liebe Grüße zurück!
      Maren

  • Antworten
    ChriszinChristin
    18. April 2018 at 13:46

    Hallo, meinst du man kann die Torte auch einfrieren für ein paar Tage ?

  • Hinterlasse mir einen Kommentar