Tartes/ Torte

Komplementär und wundervoll – Erdbeer-Pistazien Torte

Ich weiß wirklich nicht, warum ich mich beim Fotosetaufbau für diese Torte für einen schwarzen Hintergrund entschieden habe. Es ist doch eigentlich Sommer! –  Fragt mich nicht! Ich habe es einfach getan 😀 !

Erdbeer-Pistazien Tarte_1046_f

Als ich mir die Fotos später am PC anschaute hauten mich die Farben dann fast um.

Rot und Grün – ganz schön leuchtend – ganz schön komplementär. Die Farbenlehre aus der Schule fiel mir wieder ein: Farben, die sich im Farbkreis gegenüberliegen erzeugen eine Signalwirkung. Na, das kann man wohl sagen! 😀 Wollt ihr also die Blicke eurer Gäste auf euer Backwerk lenken, dann seid ihr mit dieser Torte genau richtig. Aber nicht nur der optische Genuss zählt, sondern auch der geschmackliche. Un da kann ich euch versichern: Hier schlagt ihr definitiv zwei Fliegen mit einer Klappe – Diese Torte ist der Hammer!

Und wisst ihr was das Beste ist? ….

Erdbeer-Pistazien Tarte_1034f

…  Sie ist total einfach herzustellen! Ich weiß, das glaubt mir jetzt wieder keiner 😉 , aber bis auf die 5 Minuten, die ihr am Vortag, bzw. einige Stunden vor dem Backen, für das Kochen der Pistaziensahne aufbringen müsst (sie muss nämlich noch ganz durchkühlen), habt ihr das Prachtstück, inkl. der Backzeit, in rund einer Stunde auf dem Kaffeetisch stehen. Ehrlich!

Erdbeer-Pistazien Tarte_1072_ff

Erinnert ihr euch an die Pistazienpaste aus der letzten Woche? Hier kommt sie wieder zum Einsatz. Ich sagte euch ja bereits, dass sie vielseitig einsetzbar ist. Es lohnt sich also wirklich sich eine kleine Menge als Vorrat herzustellen. Nicht nur die leckere Pistazienfüllung für Macarons, sondern auch Eis und Pistaziensahne, wie in dieser Erdbeertorte, lassen sich damit im Handumdrehen zubereiten.

Erdbeer-Pistazien Tarte_1081f

Hier seht ihr schön, wie dieser Leckerbissen aufgebaut ist: Der Boden besteht aus Shortbread mit Frangipanebelag. Dieser wird mit Erdbeerkonfitüre bestrichen und frischen Erdbeeren belegt. Dazwischen wird die köstlich aromatische Pistaziensahne dressiert. Gehackte Pistazien an den Rand und obendrauf -Fertig!

Und so wird’s gemacht:

Erdbeer-Pistazien Torte

für eine Springform oder einen Tortenring mit 20-22 cm ø (ich ziehe 22 cm vor!) 

Pistaziensahne: (am Vortag, bzw. ca. 6 Stunden zuvor vorbereiten)

  • 180 ml Sahne
  • 80 g weiße Schokolade, gehackt
  • 20 g Pistazienpaste gekauft oder selbstgemacht
  • ggf. 1 Tropfen grüne Lebensmittelfarbe

Erdbeer-Pistazien Tarte_1054_f

Die Schokolade hacken (oder Callets benutzen) . Zusammen mit der Pistazienpaste in eine Schüssel geben. Die Sahne aufkochen und über die Schokolade geben. Kurz stehenlassen und dann glattrühren. Wer mag, gibt noch einen Tropfen grüne Lebensmittelfarbe hinzu. Jetzt muss die Pistaziensahne abgedeckt bis zur Verwendung im Kühlschrank mehrere Stunden ganz durchkühlen!

Shortbread:

  • 120 g Bio-Mehl 550
  • 50 g Puderzucker
  • 100 g weiche Butter

Den Backofen auf 160 Grad aufheizen. Die Springform unten mit Backpapier belegen, die Ränder fetten. Alle Zutaten mit den Händen zu einem Teig verkneten und gleichmäßig mit den Fingern auf dem Boden der Form verteilen. Mit der Gabel einstechen und für 10-15 Minuten vorbacken. In der Zwischenzeit die Frangipane vorbereiten.

Boden Erd.-Pist. Torte-f

Frangipane: 

  • 75 g Vollei (das sind ca 1 ½ Eier)
  • 75 g Rohrohrzucker
  • 70 g gemahlene Mandeln
  • 10 g gehackte Pistazien
  • 75 g weiche Butter

Während das Shortbread backt rührt ihr alle Zutaten in einer Schüssel zu einer glatten Masse zusammen. Nachdem ihr das Shortbread aus dem Ofen genommen habt, stellt ihr ihn etwas höher auf 180 Grad. Nun kann man die Frangipane in einen Spritzbeutel mit Rundtülle füllen, um sie auf dem Shortbread zu verteilen. Ich fand, dass dies nicht nötig war, denn die Masse lässt sich auf dem heißen, vorgebackenen Shortbread recht gut mit dem Teigschaber oder einem Löffel verstreichen. Wir wollen ja Abwasch sparen 😉 . Nun geht’s noch einmal für 20 Minuten in den Backofen.

Fertigstellung:

  • 30 g gehackte Pistazien
  • 2-3 El Erdbeerkonfitüre
  • 500 g nicht zu große Erdbeeren, aber möglichst gleich groß

Den abgekühlten Boden mit Erdbeerkonfitüre bestreichen – auch den Rand! Dieser Rand wird dann mit den gehackten Pistazien bestreut. Dabei ist das darunter liegende Backpapier hilfreich, um die Pistazienstücke einigermaßen ‚handklebefrei‘ 😉 gegen den Rand zu drücken. (1 Teel. geh. Pistazien für die Deko zurück behalten!)

Belag Erdb.-Pist. Torte_f

Jetzt belegt ihr den Boden mit ganzen Erdbeeren, die ihr ggf. unten etwas gerade schneidet, damit sie besser stehen. Nun braucht ihr nur noch die Pistaziensahne aufschlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die Zwischenräume der Erdbeeren damit füllen. Zum Schluss die fertige Torte mit gehackten Pistazien bestreuen.

Tipp: Möchtet ihr den Erdbeeren etwas mehr Glanz und Haltbarkeit verleihen, empfehle ich euch sie mit etwas Fruchtglasur zu bepinseln. Das Rezept findet ihr hier: KLICK

Mit Klick auf den folgenden Link gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht: Erdbeer-Pistazien Torte

Erdbeer-Pistazien Tarte_1071_f

Ein paar Tage, nachdem wir diese Torte verspeist hatten, meldeten sich meine Kinder für einen Besuch in der Heimat an. Die Eröffnung der NordArt, Nordeuropas größter Ausstellung zeitgenössischer Kunst, die in unserer Nachbarstadt stattfindet, ist immer ein tolles Event, das wir nicht verpassen. Auch Tessas Freunde und Kollegen wollten sich diese nicht entgehen lassen und hatten die tolle Idee, vorher doch mal bei MaLu’s Köstlichkeiten zu Kaffee und Kuchen vorbeizuschauen. Klasse! Ich freute mich! 😀

Die Zeit war knapp und so zauberte ich, nachdem ich abends zuvor die Pistaziensahne vorgekocht hatte, noch am Samstag Morgen einen Amarettokuchen und diese Erdbeer-Pistazientorte. Hatte ich die erste noch in einem Tortenring mit 20 cm Durchmesser gebacken, so wählte ich diesmal eine Springform mit 22 cm, was mir von der Höhe des Bodens noch besser gefiel. Die Erdbeeren von unserem Erdbeerhof waren herrlich dunkelrot und reif und so wurde unsere große  Kaffeerunde im Gartenpavillon zu einem vollen Erfolg. Hach, so viel Lob bekam ich für die Torte – Das ließ das Bäckerinnenherz hüpfen!!! 😀 Wie ihr seht, machen sich das leuchtende Rot und Grün auch auf dem sommerlichen Kaffeetisch auch gut (nicht nur auf schwarz, hüstel 😉 ).

Erdbeer-Pistazien Tarte_1133_f1Erdbeer-Pistazien Tarte_1135_f

So gestärkt zogen wir dann später los, um Kunst und Kultur (und das eine oder andere Gläschen Wein 😉 ) auf uns wirken zu lassen 😀

NordArt 2015_1104_ff

 

So, ihr Lieben, jetzt aber los zum Erdbeeren kaufen! Noch sind die leckeren Früchtchen überall zu haben! Und die Pistazienpaste nicht vergessen!! 😀

Habt ein wunderschönes Wochenende!

Liebste Grüße

Eure MaLu ♥♥♥

 

P.S. Übrigens … Ein richtig toller Blog feiert seinen 1. Geburtstag – Kennt ihr baking&more? Ein wunderschöner Blog, den ich euch wirklich ans Herz legen möchte. Isabell wünscht sich natürlich eine reich gedeckte Geburtstagstafel. Da bringe ich ihr doch gerne meine Erdbeer-Pistazien Torte mit und gratuliere ihr ganz herzlich!

banner_bakingandmoresparty_300

 

 

 

 

Quelle: Le Gâteau de mes rêves – C. Michalak

Das könnte dir auch gefallen

39 Kommentare

  • Antworten
    Die Feinschmeckerin
    12. Juni 2015 at 18:32

    Boah… was für ein schöner Farbenknaller! Aber nicht nur das. Es steckt auch noch ein herrlicher Kuchen darunter ;-). Zu gern würde ich ein Stück davon probieren.
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Heidi

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      14. Juni 2015 at 9:57

      Und zu gern würde ich mir jetzt mit dir zusammen ein Stück von der Torte genehmigen, Heidi. Das wär was! 😀
      Liebe Grüße und auch dir noch einen schönen Sonntag
      Maren

  • Antworten
    Emma´s Lieblingsstücke
    12. Juni 2015 at 18:33

    Köstlich und diese Farben… 😍 würde ich so nie kombinieren, außer bei Torten😉

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

    Emma

    Und schon wieder Macarons auf deiner Kaffeetafel😢

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      14. Juni 2015 at 9:56

      Ich auch nicht, Emma! Das wäre mir zu doll! Aber diese Torte … die darf das 😀

      Liebste Grüße Maren

  • Antworten
    Arabella
    12. Juni 2015 at 18:41

    Hat dies auf Arabella51 rebloggt und kommentierte:
    Köstlich.

  • Antworten
    Geschmacks-Sinn
    12. Juni 2015 at 19:16

    Liebste Maren,
    ich liebe Pistazien! Ich mag sie sogar noch mehr als Erdnüsse. Schade dass es auch von Jahr zu Jahr weniger Pistazieneis gibt. Denn das liebe ich im Sonmer!
    Nun aber zu Deiner Torte. Die ist großartig und klingt wirklich recht einfach. Perfekt für den Sommer und die Kaffeetafel. Und welch ein Glück für Deine Tochter, die diese leckere Torte probieren durfte 😉
    Ich wünsche Dir ein schönes sonniges Wochenende
    Liebste Grüße Katrin

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      14. Juni 2015 at 9:54

      Liebste Katrin.
      gibt es tatsächlich immer seltener Pistazieneis?? Na, dann wirds ja Zeit, dass du die Pistazienpaste machst und dir dein Eis selber herstellst.
      Und dann backst du auch noch schnell die Torte hinterher, hihi … dann hast du den kompletten Pistazienflash!
      Hab einen schönen Sonntag, liebe Katrin
      Maren

  • Antworten
    marichen21
    12. Juni 2015 at 21:48

    Liebe Maren!
    Das glaube ich dir auf`s Wort, dass die Torte der Hammer ist!Mir rinnt regelrecht das Wasser im Mund zusammen! Mhhh!
    Viele liebe Grüße!
    Maria!

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      14. Juni 2015 at 9:52

      Ach, wie schön Maria! Das war der Plan 😉 !
      Aber das gelingt dir bei mir auch! Dein letzter Kuchen steht oben auf meiner Liste!
      Liebste Grüße Maren

      • Antworten
        marichen21
        14. Juni 2015 at 20:00

        🙂 <3 🙂
        Das freut mich, liebe Maren!
        Genieße den Sonntag Abend!
        Viele liebe Grüße
        Maria!

  • Antworten
    HoetusPoetus
    12. Juni 2015 at 22:13

    ….. um es mal mit Söris Worten zu schreiben:
    „DAS macht mich vertick!“
    …. ja ja …. MIR taten auch die Augen weh, als ich DAS die Tage in seinem Deutschheft sah ….. ganz im Gegenteil zu deiner Torte …
    DIE SIEHT JA MEGA HAMMER AUS!!! Dieses Farbspiel ….
    und erst die Zutatan-Kombi…. Neee echt…. DAS macht mich vertick! 😀

    Mhmhmmmm……

    Hab ein zauberhaftes Wochenende….
    Katja

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      14. Juni 2015 at 9:51

      Hihi, glaub mir Katja, mich hat dieses Teil auch vertick gemacht 😀 . Hätte ich sie sonst gleich noch ein zweites Mal gebacken?
      Genieß den Sonntag mit deinen Lieben!
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Barbara
    13. Juni 2015 at 6:55

    Was für ein toller Kuchen. Die Kleine bei mir auf dem Schoß hier hat direkt ein Stück bestellt, sie liebt nämlich Pistazien 🙂

    Liebe Grüße,
    Barbara

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      14. Juni 2015 at 9:49

      Ach, wie gerne hätte ich deiner kleinen Süßen ein Stückchen Kuchen geschickt, Barbara! Nun musst du wohl selber ran 😉 !
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Die Küchenzuckerschnecke
    13. Juni 2015 at 18:58

    Eine sehr gelungene Kombination, liebste Maren. Nicht nur optisch sondern sicherlich auch geschmacklich. Da hätte ich gerne ein Stück probiert. Danke für das Rezept für die Pistazienpaste, die muss ich unbedingt mal ausprobieren 🙂
    Liebe Grüße und schönes Wochenende,
    Joanna

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      14. Juni 2015 at 9:48

      Liebe Joanna,
      ja, das solltest du unbedingt. Du wirst sehen, sie passt zu vielen tollen Rezepten 🙂
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    marliesgierls
    13. Juni 2015 at 20:12

    Jetzt bist Du wohl im Pistazien-Rausch, Maren? Das sind aber auch wirklich tolle Farben und was so so aussieht, muss auch so toll schmecken! Ich finde den schwarzen Hintergrund auch sehr gelungen. Liebe Grüße Marlies

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      14. Juni 2015 at 9:48

      Stimmt, Marlies! Ich habe tatsächlich durch diese Paste die Pistazien für mich entdeckt. Ich mochte sie früher schon, auch salzig, aber die Pistazienpaste eröffnet noch einmal neue Backwelten.
      Der schwarze Hintergrund kam eigentlich dadurch, dass ich dachte, die Torte ist so bunt, das braucht einen ruhigen Untergrund. Tja, sie knallt trotzdem 😀 !
      Schönen Sonntag, liebe Marlies!
      Maren

      • Antworten
        marliesgierls
        14. Juni 2015 at 17:20

        So eine Torte kann auch ruhig mal richtig knallen, das passt! LG MArlies

  • Antworten
    LixiePott
    14. Juni 2015 at 10:07

    Liebste Maren,
    Pistazie und Erdbeere sind so eine wunderbare Kombination. Das sieht wirklich wieder einmal ganz fantastisch aus! Super sommerlich und soooooo lecker! Da hätte ich auch gerne von probiert! 😉
    Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag, viele liebe Grüße,
    Indra

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      14. Juni 2015 at 12:23

      Danke schön, liebste Indra! Ich muss sagen, wenn man die Torte auf der sommerlichen Kaffeetafel stehen sieht, ist sie wirklich eine Pracht. Dabei gar nicht aufwendig. Die kommt ins Programm 😉
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und drück dich
      Maren

  • Antworten
    eva
    14. Juni 2015 at 12:16

    Du übertreibst nicht. Die Torte sieht richtig schick aus und dass sie großartig geschmeckt hat, galube ich dir auf’s Wort. Ich weiß leider noch nicht, wann ich wieder backen kann. Derzeit leben wir eine Art Camping-Urlaub in der eigenen Wohnung mit Gaskocher, Wasser aus dem Bad und jeder Menge Sägestaub… hoffentlich ist das bald vorbei.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Eva

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      14. Juni 2015 at 12:19

      Au weia! Hat die Sache mit eurem Herd diesen Zustand nach sich gezogen? Oder bekommt ihr eine neue Küche?

      • Antworten
        eva
        14. Juni 2015 at 12:21

        Naja, es war halt nur Platz für einen 50er Standherd – und jetzt haben wir einen 60er Einbauherd erworben, das bringt natürlich einiges an Umstrukturierungsmaßnahmen mit sich…

        • Antworten
          MaLu's Köstlichkeiten
          14. Juni 2015 at 12:27

          Oh, ja klar! Aber hinterher wirst du dich freuen 🙂 . Trotzdem, so ein neuer Backofen … Da muss man sich auch dran gewöhnen. Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt.

          • eva
            14. Juni 2015 at 12:28

            Das stimmt. 🙂
            Ich kann meinen neuen ja testen und dir dann berichten.

  • Antworten
    ichmussbacken
    14. Juni 2015 at 14:02

    Liebe Maren,
    die Farbe flasht wirklich! Die springt einem auf den Fotos so richtig ins Gesicht, die Torte!
    Die Torte sieht wunderschön aus und klingt tatsächlich, äh, „einfach“. Bei dir sieht es jedenfalls einfach aus!
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch!
    Eva

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      14. Juni 2015 at 14:10

      Danke, liebste Eva! Aber glaub mir, es ist wirklich nicht schwer! Ich war selber überrascht.
      Genieß den schönen Sonntag! Hoffentlich scheint bei euch die Sonne.
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Gabi
    16. Juni 2015 at 8:47

    Die sieht einfach phantastisch aus! Werde ich am kommenden Wochenende testen! Danke schon mal für diese tolle Anregung!!

  • Antworten
    frauknusper
    16. Juni 2015 at 9:21

    Liebe Maren,
    ich liebe Pistazien und Erdbeeren zusammen. Deine Torte sieht mit dunklem Hintergrund als auch auf der sommerlichen Kaffeetafel toll aus. Die Kombination ist einfach unschlagbar. Die Pistaziencreme muss ich mir gleich mal merken, die wird ganz bestimmt nachgemacht. 🙂
    Liebste Grüße
    Sarah

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      16. Juni 2015 at 19:16

      Liebste Sarah,
      ich muss sagen, dass ich dieser Kombi erst in diesem Jahr auf die Spur gekommen bin und selber ganz begeistert bin. Die Paste solltest du tatsächlich herstellen. Sie ist wirklich vielseitig einsetzbar. Vielleicht in einem Pinwheel 😉 ?
      Liebste Grüße Maren

  • Antworten
    Franzi
    1. Juli 2015 at 22:05

    Liebe Maren,
    eine wunderschöne Torte!! Und ich wusste es schon immer: Backblogs lesen macht schlau! 🙂 Ich konnte heute in der Schule gleich zweimal damit glänzen, dass ich wusste, dass grün und rot Komplementärfarben sind.
    Abgesehen von dem intelektuellen Aspekt 😉 lese ich deinen Blog aber auch so wirklich gerne!! Immer tolle Geschichten, traumhafte Fotos und noch traumhaftere Torten! Ganz großes Kompliment!
    Liebe Grüße, Franzi

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      1. Juli 2015 at 22:18

      Oh Franzi, du machst mich ja ganz verlegen 😉 . Der Gedanke Bildung aus Backblogs ist doch eine geniale Idee. Da hätte ich inzwischen schon meinen Doktor 😀 … Und du auch 😉
      Im Ernst: Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Er hat mich sehr, sehr gefreut!liebste Grüße Maren

  • Antworten
    Kiki
    2. Juli 2015 at 11:12

    Liebe Maren,
    Deine Torte ist mir bei Rezeptebuch sofort ins Auge gestochen! Was für grandiose Bilder und ich persönlich finde den schwarzen Hintergrund einfach perfekt! Da sticht das lindgrün deiner köstlichen Pistaziensahne so schön hervor! EIN TRAUM!
    Wird sofort gespeichert und alsbald nachgebaut, solange es noch die guten Erdbeeren gibt!
    Liebste Grüße,
    Kiki

  • Antworten
    Erdbeer-Mandel-Torte | ichmussbacken
    3. Juli 2015 at 16:04

    […] schon sehr lange machen, aber irgendwie kam immer etwas dazwischen. Marens wundervolle grün-roter Erdbeer-Pistazien-Torte hatte es mir allerdings so angetan, dass ich sie unbedingt haben wollte. Also ran an die […]

  • Antworten
    Erdbeer-Mandel-Torte - ichmussbacken
    22. November 2016 at 20:47

    […] schon sehr lange machen, aber irgendwie kam immer etwas dazwischen. Marens wundervolle grün-roter Erdbeer-Pistazien-Torte hatte es mir allerdings so angetan, dass ich sie unbedingt haben wollte. Also ran an die […]

  • Hinterlasse mir einen Kommentar