Torte

Schnell gezaubert, aber vom Regen verfolgt – Peach Melba Torte

Na, habt ihr Lust auf ein feines Sommertörtchen? Ich habe es nach dem berühmten Dessert Peach Melba benannt. Und dies nicht ohne Grund, denn die Kombination von Pfirsichen, Himbeeren und echter Vanille ist nicht ohne Grund so beliebt.

Peach Melba Torte // MaLu's Köstlichkeiten

Allerdings kam ich nicht drumherum einen Prototypen und ein Endmodell zu backen 😉 . Am Anfang steht ja nun einmal immer die Idee 🙂 . In diesem Fall, das feine Dessert in eine Torte umzumodeln. Der Prototyp wurde auch ein ganz hübscher, jedoch war ich mit einigen Komponenten einfach nicht zufrieden. Das gewählte Biskuitrezept war mir zu kompakt, die Creme zu schwer und die Früchte zu wenig. Wie immer verspeisten meine Kollegen diese Torte trotzdem ohne zu murren, aber den Besuch bei meinen Eltern nahm ich  zum Anlass, um die Kritikpunkte auszumerzen 😉 .

Peach Melba Torte // MaLu's Köstlichkeiten

Also habe ich das Rezept umgemodelt und siehe da, jetzt war die Torte so geworden wie ich sie mir vorgestellt hatte! Der Biskuit saftig und schmackhaft, die Creme, durch den Joghurt, leichter und einfach mal schön voll mit Früchten <3 . Ich war begeistert! 🙂

Peach Melba Torte by MaLu's Köstlichkeiten

Dabei ist sie wirklich total easy und schnell herzustellen! Innerhalb eines Nachmittags, (mit Fotoshooting!) war sie fertig 🙂 . Apropos Fotoshooting …

Peach Melba Torte by MaLu's Köstlichkeiten

War ja wieder klar, dass es, nachdem ich alles im Garten aufgebaut hatte, anfing zu regnen 🙁 . Arrrhhh!! Also der Wettergott hat irgendwie etwas gegen mich! Aber wenn ich es mir in den Kopf gesetzt habe, dann wird im Garten fotografiert! Wettergott hin oder her! Also das Tischchen unter die hohen Bäume gestellt, unter denen es etwas weniger tropfte. Und dann in der Regenjacke mit Kapuze fotografiert. Die Macarons und Baisers begannen durchzuweichen, genau wie ich :-/ ! Aber irgendwann waren die Fotos doch im Kasten (ihr seht im Bild oben die kleine Regenpfütze auf dem Teller unten rechts)  und ich war zufrieden 🙂 . Ich muss nicht erwähnen, dass der Regen aufhörte, nachdem ich alles wieder weggeräumt hatte, oder??? Petrus, … ich muss mal ein ernstes Wort mit dir reden!!

Peach Melba Torte

für eine Springform mit 18 cm ø

Mandelbiskuit

  • 3 Eiweiß Gr. L
  • 3 – 4 Eigelbe Gr. L (Drei reichen, das vierte braucht ihr nur, wenn ihr aus dem Eiweiß Minibaiser backen möchtet s. u. )
  • 1 Prise Salz
  • 90 g Zucker
  • 1 El. Vanillezucker
  • 120 g gemahlene Mandeln
  • 20 g Speisestärke
  • 30 g Mehl
  • ½ Teel. Backpulver

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit 18 cm Durchmesser nur am Boden fetten. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen, dabei den Zucker und Vanillezucker hinzurieseln lassen. Peach Melba Torte_0118Die Eigelbe sachte mit dem Schneebesen einarbeiten. Mehl, Stärke und Backpulver vermischen und über die Eimasse sieben. Zusammen mit den gemahlenen Mandeln vorsichtig aber sorgfältig unterheben. Den Teig in die vorbereitete Form geben und glattstreichen. Ca. 25-30 Minuten backen und anschließend auf einem Rost auskühlen lassen. Peach Melba Torte_0121

Vanillejoghurtmasse

  • 150 g Vanillejoghurt
  • 250 g abgetropfter griechischer Joghurt
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Mark einer Vanilleschote
  • 300 g Schlagsahne
  • 1 Tütchen Sahnesteif
  • 140 g Himbeeren
  • 140 g Pfirsich- oder Nektarinenfruchtfleisch, gewürfelt

Die beiden Joghurtsorten mit dem Puderzucker und dem Mark der Vanilleschote glattrühren. Die Sahne mit dem Sahnesteif schlagen und anschließend unter die Joghurtmasse rühren.Peach Melba Torte_0129 250 g dieser Creme abfüllen und bis zum Einstreichen der Torte beiseite stellen! Die Himbeeren, je nach Größe, einmal durchschneiden und zusammen mit den Pfirsichstückchen unter die restliche Joghurtsahne heben. Peach Melba Torte_0131

Minibaiser

optional für die Deko, wenn ihr mögt 😉

  • 1 Eiweiß
  • 60 g feiner Zucker

Eiweiß und Zucker so steif schlagen, dass sich, wenn ihr die Rührstäbe herauszieht, eine Art Vogelschnabel bildet. Die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und kleine Tupfen mit Spitze auf ein, mit Backpapier belegtes Backblech, spritzen. Peach Melba Torte_0122Bei 90 Grad ca. 2 Std. im Backofen trocknen lassen. Vor Feuchtigkeit geschützt aufbewahren.

Fertigstellung

  • nach Wunsch, einige Himbeeren und Pfirsichstückchen, Minibaiser, Macarons und Melisseblättchen für die Deko
  • 6-8 El. Pfirsichsaft oder -likör

Den Biskuit in drei gleich dicke Scheiben schneiden. Den ersten Boden mit etwas Pfirsichsaft oder -likör tränken.Peach Melba Torte_0135 Die Hälfte der Fruchtjoghurtcreme darauf streichen, den zweiten Boden auflegen und ebenfalls tränken. Auf diesem nun die restliche Fruchtjoghurtcreme verteilen.Peach Melba Torte_0132 Die letzte Scheibe Biskuit obenauf legen und ganz vorsichtig etwas festdrücken.  (Ihr könnt für diesen Vorgang auch um die Torte einen Tortenring stellen. Ich finde das erleichtert die Sache etwas). Habt ihr die Torte schön geschichtet, entfernt ihr ggf. den Tortenring und nehmt die zurückgestellte Joghurtsahne ohne Früchte zur Hand.Peach Melba Torte_0136 Damit streicht ihr die Torte rundherum dünn damit ein. Peach Melba Torte_0139Danach stellt ihr beides für 15 Minuten in den Kühlschrank. Anschließend wiederholt ihr die Prozedur und bestreicht die Torte sorgfältig mit der restlichen Creme. Das geht sehr gut mit einer Palette.Peach Melba Torte_0140 Bei der Deko dürft ihr natürlich selber kreativ werden oder euch an meinen Vorschlag halten. Ganz nach eurem Geschmack 🙂 .

Mit Klick auf den folgenden Link gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht: Peach Melba Torte

Peach Melba Torte by MaLu's Köstlichkeiten

Hier seht ihr die Frucht- und Baiserdeko wenigstens noch im nicht durchgeweichten Zustand  😉 .

Peach Melba Torte by MaLu's Köstlichkeiten

Den feinen, rosa Cakestand von Miss Etoile habe ich übrigens von  dem Gutschein, den ich beim Blogevent der lieben Lena auf Ma vie est délicieuse  mit meiner Maracuja-Himbeer Tarte gewonnen habe, gekauft. Ist er nicht wunderschön <3 ?

Peach Melba Torte by MaLu's Köstlichkeiten

Ihr Lieben, wenn ihr dieses lest und euch gerade Hunger auf das Peach Melba Törtchen holt, flaniere ich gerade mit meiner liebsten Tessa in Paris umher … vom Hunger auf Törtchen begleitet, wie ihr euch sicher denken könnt 😀 . Natürlich werde ich euch beim nächsten Mal ein bisschen von unserem Kurztrip berichten. Diesmal wohnen wir direkt an der Seine mit Blick auf Notre Dame. Ich denke, wir werden wieder eine Menge Inspiration mitbringen.

Habt ein wunderschönes Wochenende!

Au revoir et a bientôt

Eure MaLu ♥♥♥

Dieses Törtchen reiche ich nun mit Freuden an die liebe Yushka weiter, die in jedem Monat Torten für ihren Calendar of Cakes Event sammelt.

d670zH (1)

Das könnte dir auch gefallen

33 Kommentare

  • Antworten
    Lena von Ma vie est délicieuse
    24. Juli 2015 at 21:52

    Liebe Maren, deine Torte ist einfach bezaubernd schöööön! <3
    So ein Stückchen ist ja wirklich perfekt für den Sommer… da bekomm ich gleich Tortenhunger! 🙂
    Ich freue mich, dass du dir mit dem Gutschein so eine tolle Tortenplatte aussuchen konntest 😀

    Liebste Grüße, Lena <3

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Juli 2015 at 21:55

      Ja, liebe Lena! Ich freue mich immer noch über diesen Gutschein, denn sonst hätte ich mir das tolle Teil bestimmt nicht geleistet. Noch einmal lieben Dank dafür!
      Herzliche Grüße Maren

  • Antworten
    marichen21
    24. Juli 2015 at 22:21

    Liebe Maren!
    Wieder ein perfektes Törtchen! <3
    Liebe Grüsse
    Maria!

  • Antworten
    Emma´s Lieblingsstücke
    25. Juli 2015 at 6:53

    Oh, ist die schöööön. Ich hätte beinahe in mein Smartphone gebissen. Die wunderhübsche Tortenplatte habe ich auch. Mein Lieblingsplättchen😉
    Genießt Paris.

    Liebe Grüße von der Côte A’Zur,

    Emma

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      31. Juli 2015 at 21:10

      Ach, du Liebe! Danke für deinen Kommentar <3 . Inzwischen sind wir ja beide wieder in deutschen Landen. Schön war's, nicht wahr?
      Liebste Grüße Maren

  • Antworten
    chaosback- und bastelstube
    25. Juli 2015 at 17:37

    Oh man, diese Torte ist perfekt! Das wird der Grundstock für die Hochzeitstorte meiner Schwester! Vielen Dank, für das Rezept.
    Was würdest du schätzen, wieviel ich für die Creme brauche, wenn die Torte zweistöckig wird; Durchmesser 26 + 18?

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      25. Juli 2015 at 20:35

      Oh, das freut mich aber! Was für eine Ehre!
      Also ich denke, du brauchst mindestens die dreifache Menge. Ich würde vielleicht sogar die vierfache machen, um sicher zu gehen und um noch zusätzliche Deko zu spritzen.
      Ich würde mich über ein Foto der fertigen Torte riesig freuen! 😊
      Viel Erfolg und liebe Grüße
      Maren.

  • Antworten
    Giesela Lubbe
    25. Juli 2015 at 21:01

    Mei, sieht es gut aus. Auch auf dem Bild sieht die echt aus. Und ist bestimmt auch lecker. Bussi Giesela

  • Antworten
    Yushka
    26. Juli 2015 at 7:56

    Liebe Maren,
    ein sehr hübsches Regentörtchen hast du da wieder gezaubert! Vielen herzlichen Dank fürs Einreichen beim Calendar of Cakes und dir eine super Zeit in Paris!
    Viele liebe Grüße! Yushka

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      31. Juli 2015 at 21:05

      Sehr gerne, liebe Yushka! Deine Blogaktion ist so schön und insbesondere eine Bereicherung für alle Leser.
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    ichmussbacken
    27. Juli 2015 at 18:38

    Aha, jetzt weiß ich, warum du unzufrieden warst mit deinem Törtchen! Die Endversion sieht wieder mal zauberhaft aus – und ich wette, dass deine Kollegen am Prototypen nichts auszusetzen hatten 😉 ! Da ist man selbst viel kritischer.
    Die Torte wirkt jedenfalls herrlich frisch und fruchtig!
    Ich hoffe, der Wettergott hat ein Einsehen mit dir und beschert dir wenigstens in Paris trockenes Wetter!
    Liebe Grüße
    Eva

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      31. Juli 2015 at 21:04

      Liebste Eva,
      der Wettergott hat mitgespielt! Nur einen Nachmittag hat er es auf uns regnen lassen Ansonsten hatten wir eine wundervolle Zeit.
      Ganz liebe Grüße Maren

  • Antworten
    frauknusper
    28. Juli 2015 at 11:36

    Wow,liebste Maren, das ist ja ein kleines Traumtörtchen geworden. Wunderhübsch sieht es aus. 🙂 Ich habe derzeit immer auch etwas Pech mit dem Wetter. Der Wind und dann auch ab und an Regen. Was soll man machen. Deine Bilder sind allerdings toll geworden. 🙂
    Liebste Grüße
    Sarah

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      31. Juli 2015 at 21:01

      Ach Sarah, im Moment haben wir wohl alle Pech mit dem Wetter hier im Norden. Aber jetzt soll’s ja auch hier wieder schön werden. Also schon mal den Backofen anschmeißen 😀 !
      Liebste Grüße Maren

  • Antworten
    kowkla123
    31. Juli 2015 at 13:00

    sieht ja lecker aus, alles Gute für dich, Klaus

  • Antworten
    koenigskitchen
    31. Juli 2015 at 18:23

    Das sieht mal wieder ganz fabulös aus.
    Bei Obsttorten tue ich mich immer schwer..aber diese hier stimmt mich gleich um 🙂
    Und die Deko erst..

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      31. Juli 2015 at 20:32

      Vielen lieben Dank <3 Ich finde immer die Deko ist auch wichtig, denn die Torte ist an sich ja schlicht. Da darf's dann auch ein wenig mehr sein 😉

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Jana
    31. Juli 2015 at 19:58

    Liebe Maren,
    die Torte sieht sooo unglaublich lecker aus. Vor allem die Creme hat es mir angetan. Schön mit ordentlich Vanille 🙂
    Übrigens ist es bei mir auch immer so. Immer wenn ich geplant habe irgendwas zu fotografieren, spielt das Wetter auf einmal nicht mit. Und am nächsten Tag ist dann natürlich wieder herrlichster Sonnenschein und alles ist bereits aufgefuttert 😀
    Viele Grüße,
    Jana

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      31. Juli 2015 at 20:31

      Liebe Jana,
      dann bist du also auch so ein Pechvogel 😉 ! Bei mir war es sogar gleich nachdem ich eingepackt hatte wieder sonnig! Tja, es hilft nichts – wir müssen wohl nach Wettervorhersage backen, hihi!
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Kati
    10. August 2015 at 8:03

    HallO!

    Ich habe zum 1. Mal eines deiner Rezepte nachgebacken und war am Anfang ein bissi skeptisch, weil mir zu viele „trockene“ Zutaten für die Eiermenge im Rezept waren. Ich habe die Torte trotzdem gebacken und musste, wie befürchtet sehr viel tränken, weil es für mich einfach zu trocken war. Nichts desto trotz war dei Torte der absolute Hammer. Die Creme war oberlecker und dich werde die Torte sicher nochmal backen.
    Am Freitag werde ich dann deine Mangoschnitte backen 🙂
    Vielen Dank für das tolle Rezept.

    LG, Katja

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      10. August 2015 at 9:46

      Liebe Kati,
      Vielen dank für deine Rückmeldung 😊 . Bei der Gelegenheit ist mir aufgefallen, dass ich gar nicht vermerkt habe dass ich Größe L Eier verwendet habe. Das werde ich nachholen.
      Wie schön, dass dir das Törtchen auch so gut geschmeckt hat. Vielleicht machst du beim nächsten Mal ein Foto für die ‚Nachgebacken‘ Galerie. Ich würde mich sehr freuen und bin schon sehr gespannt wie dir die Mangoschnitten schmecken.
      Ganz liebe Grüße Maren

  • Antworten
    …und wieder läuten die Hochzeitsglocken! | chaosback- und bastelstube
    11. August 2015 at 16:12

    […] Rezept habe ich von der wunderbaren MaLu. Es war eine schlichte, weiße Peach Melba Torte, zweistöckig, innen mit red velvet […]

  • Antworten
    White Dinner – Nicht ohne Pfirsich-Joghurt-Törtchen | Emma's Lieblingsstücke
    30. August 2015 at 9:54

    […] Törtchen. Inspiriert hat mich die immer wieder liebe Maren von MaLu´s Köstlichkeiten mit ihrem Pech Melba Törtchen. Als sie es vor ein paar Wochen gepostet hat, da wusste ich sofort: Das muss ich auch mal machen. […]

  • Antworten
    Hochzeitsbäckerei: Leckere Pfirsich-Melba-Sahnetorte
    13. Oktober 2017 at 14:40

    […] Rezept habe ich schon vor einiger Zeit entdeckt und wollte es unbedingt einmal ausprobieren. In Anlehnung an das berühmte Pfirsich Melba Dessert […]

  • Hinterlasse mir einen Kommentar