Gugelhupf/ Kuchen

Gewürziger Apfelguglhupf mit Browned-Butter Glasur und Walnüssen

Was backt man, wenn es schnell gehen soll? Was backt man wenn man ein paar Tage davon essen möchte? Und welchen Kuchen mag eigentlich fast jeder? Genau!

Einen Guglhupf! <3

Gewürziger Apfelguglhupf_9

Also der ideale Kuchen für uns zur Zeit, denn wir leben nach wie vor mit einer Baustelle im Haus. Aber ich will nicht klagen, denn es geht super voran. 🙂 Mit tollen zuverlässigen Handwerkern und mit Ergebnissen, die sich sehen lassen können.  Da kommt das Kreieren von aufwendigen Torten etwas kurz, dafür wandert öfter so ein leckerer Guglhupf, wie dieser in den Backofen. Nach wie vor backe ich für unser liebstes italienisches Feinkostgeschäft, das GranGusto Rendsburg, meist einmal die Woche einen solchen Kuchen. So einen wie diesen saftigen Apfelguglhupf mit knackigen Walnüssen und dem Aroma von Zimt und Ingwer. Gewürziger Apfelguglhupf_7 Der Prototyp, den ich einige Tage zuvor gebacken hatte, war geschmacklich genauso gut, aber eindeutig zu krümelig. Ich mag Guglhupfe die saftig sind! Also habe ich noch ein wenig überlegt und das eine und andere im Rezept verändert. Mitten in der Zubereitung fiel mir allerdings auf, dass ich keinen frischen Ingwer mehr hatte 🙁 , weswegen ich auf getrockneten zurückgreifen musste. Geht auch, das Ingweraroma ist dann etwas dezenter! Gewürziger Apfelguglhupf_8 Jedenfalls war ich richtig begeistert, als das gute Stück duftend aus dem Ofen kam. Der Anschnitt bestätigte es – so soll ein Guglhupf sein! Der Browned-Butter Guss setzt dem Genuss dann letztlich die Krone auf. Mmmh, ein richtig schöner Herbstgugl <3 ! Gewürziger Apfelguglhupf_3Gewürziger Apfelguglhupf_4 Die Miniäpfelchen sehen aus wie Kirschen, nicht wahr? Ich habe sie von einem Bäumchen gepflückt, den seit einigen Jahren wir wie einen Bonsai ziehen und über dessen Anblick, der in der Herbstsonne leuchtenden Früchtchen, ich mich immer beim Blick aus dem Küchenfenster erfreue 🙂 . Herbst_0017_ Und da ich weiß, dass dieses Rezept schon von einer Menge Leute händeringend erwartet wird, packe ich es dann gleich mal aus 😉 !

Gewürziger Apfelguglhupf

Achtung: Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben!

Teig: Für eine große Guglhupfform mit 25 cm ø / Ich habe diese KLICK* verwendet

  • 200 g weiche Butter
  • 230 g Zucker
  • 4 Eier
  • 100 g feines Apfelmus ohne Zuckerzusatz (Fertigprodukt oder selbstgemacht)
  • 100 g saure Sahne
  • 250 g Mehl
  • 2 gestr. Teel. Backpulver
  • 1 gestr. Teel. Natron
  • 1 Teel. Zimt
  • 1 Teel. Ingwer, getrocknet oder frisch
  • 80 g grob geraspelte Äpfel
  • 50 g gehackte Walnüsse

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Äpfel grob raspeln, Walnüsse hacken. Weiche Butter und Zucker zusammen mindestens 4-5 Minuten schaumig rühren. Die Eier nach und nach untermixen. Jedes mindestens ½ Minute! Dieses Vorgehen gewährleistet ein schön fluffiges Endergebnis. Das Apfelmus mit der sauren Sahne verrühren. Mehl, Backpulver, Natron und die Gewürze ebenfalls vermischen. Apfelmusmischung und Mehlmischung zusammen mit einem Spatel gleichmäßig unter die Eimasse rühren, so dass ein glatter Teig entsteht, unter den ihr anschließend gleich die geraspelten Äpfel und gehackten Walnüsse (einen halben Esslöffel für die Deko zurückbehalten!) hinzufügt und unterrührt. Apfelgugl Teig

Den Teig in eine gefettete Guglhupfform füllen und bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen. – Wie immer: Bitte eine Stäbchenprobe machen! Jeder Backofen und jede Form backt anders 😉 . Den fertig gebackenen, heißen Kuchen 5 Minuten in der Form lassen und dann stürzen. Ganz auskühlen lassen. Guss:

  • 200 g Puderzucker
  • 1-2 El. Butter
  • Milch

Apfelgugl Brownes Butter Guss

Die Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze bräunen. Zum Puderzucker geben und nur so viel Milch hinzufügen, dass ein dickflüssiger Guss entsteht, den ihr über den abgekühlten Kuchen gebt. Mit den restlichen gehackten Walnüssen bestreuen und, sofern vorhanden, mit Zieräpfelchen dekorieren. Gewürziger Apfelkuchen 5 Mit Klick auf das kleine Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

AAA-PDF-Rezeptvorlage

Dieser Guss mit der feinen gebräunten Butternote passt, meiner Meinung nach, ganz herrlich zu den Gewürzen in diesem Apfelguglhupf und die Walnüsse sorgen für den schönen Crunch.

Gewürziger Apfelguglhupf 6

Zwischen den grauen Regentagen lässt sich die Herbstsonne wenigstens hin und wieder mal hier blicken. Dann bringt sie die roten und goldenen Blätter zum Leuchten und lädt zu einem Spaziergang ein. Becky, von Becky’s Diner, hat sich davon zu einem Blogevent mit dem schönen Titel ‚Ein kulinarischer Herbstspaziergang‘ inspirieren lassen. Sie wünscht sich Rezepte und Fotos, die uns auch optisch in diese wunderbare Jahreszeit entführt. Interessante Rezepte, Koch- und Backbuchrezensionen und vieles mehr könnt ihr auf Becky Blog entdecken. Schaut doch mal bei ihr vorbei 🙂 !

 Herbst Kopie

kulinarischerherbstspaziergang-beckysdiner-hoch

Nach einem Spaziergang, vom Herbstwind durchgepustet, in eine warme Sofaecke kuscheln. Mit einer Tasse heißen Tee und einem saftigen Stück Apfelguglhupf in der Hand, einfach mal die Füße hochlegen und nicht daran denken, was noch alles erledigt werden muss. Das ist doch das pure Glück, oder?  Kommt, greift zu 😀 !

Gewürziger Apfelguglhupf_2

Ich wünsche euch ein goldenes Herbstwochenende. Denkt daran, die Uhren zurück zu stellen, denn jetzt bekommen wir die ‚gestohlene‘ Stunde wieder zurück. Findet ihr diese Zeitumstellerei auch so doof wie ich?

Liebe Grüße

Eure MaLu ♥♥♥

*Amazon Partnerlink

Das könnte dir auch gefallen

19 Kommentare

  • Antworten
    Emma´s Lieblingsstücke
    23. Oktober 2015 at 18:27

    Liebe Maren,

    das hört sich wieder so köstlich an. Ich liebe Apfel-Gugl. Und die kleinen Äpfel sind wohl echt der Knaller.

    Liebe Grüße,

    Emma ❤️

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Oktober 2015 at 11:21

      Danke schön, liebe Emma! Dieser Apfelgugl ist auch hier sehr gut angekommen. Viele meiner Bekannten haben ihn schon nachgebacken und sind begeistert von der Saftigkeit. Selbst mit Vollkornmehl gelangt er gut, habe ich mir sagen lassen.
      Liebste Grüße Maren

  • Antworten
    mehlstaub&ofenduft
    23. Oktober 2015 at 19:58

    Mhhh, der sieh aber wunderbar saftig aus! Und ich finde auch, die Miniäpfel sind wirklich toll!

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Oktober 2015 at 11:20

      Ja, nicht wahr! Ich hoffe sie bleiben noch möglichst lange am Bäumchen hängen, damit ich meine Freude daran habe 🙂

  • Antworten
    frauknusper
    23. Oktober 2015 at 22:47

    Liebe Maren,
    diese Äpfelchen sind ja herzallerliebst. Solch kleine Teilchen habe ich ja noch nie gesehen. Wie toll!! Der Kuchen ist natürlich auch super toll aber von Deinen Gugel-Kuchenleckereien bin ich ja immer begeistert, von mir aus, kann es die öfter geben. 😀
    Wie auch Deine Torten, die sind auch super. 😀 :*
    Liebste Grüße
    Sarah

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Oktober 2015 at 11:19

      Liebste Sarah,
      schau mal in den öffentlichen Parks! Zur Zeit hängen die Äpfelchen noch an den Bäumen.Dort kannst du sie stibitzen 😉 .
      Danke für deine lieben Worte zu meinem ‚Gebäck‘ <3
      Liebste Grüße Maren

  • Antworten
    Becky
    24. Oktober 2015 at 10:21

    Liebe Maren,
    vielen Dank für deinen schönen Beitrag! So ein schöner Gugelhupf ist wirklich eine feine Sache und von euerm Bonsai bin ich ebenfalls ganz begeistert. Ich freue mich sehr, dass du mit dabei bist. 🙂
    Liebe Grüße, Becky

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Oktober 2015 at 11:18

      Ich freue mich auch dabei zu sein, Becky! Zwar war zu der Zeit hier nicht so das richtige Herbstfotografierwetter, so dass ein paar Aufnahmen vom letzten Herbst dabei sind, Aber ich denke das ist okay 😉 . Herbst ist Herbst 😀
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Eva
    25. Oktober 2015 at 11:40

    Gugl geht definitiv immer, da stimme ich dir voll und ganz zu! Deiner sieht absolut köstlich aus und die Idee, den Zuckerguss mit brauner Butter zu machen ist gespeichert! Schönen Sonntag,
    Eva

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Oktober 2015 at 11:16

      Danke schön, liebe Eva! Tatsächlich kann ich dir die Glasur sehr ans Herz legen. Sie passt auch gut auf einen ganz schlichten Guglhupf, weil sie selber schon genug Aroma mitbringt.

      Liebe Grüße
      Maren

  • Antworten
    ichmussbacken
    25. Oktober 2015 at 19:40

    Liebe Maren,
    der Gugelhupf sieht wirklich super-saftig aus, so wie es sich gehört! Mit den Gewürzen schmeckt er sicher traumhaft. Am meisten fasziniert mich aber die Browned-Butter-Glasur. Die muss ich unbedingt mal probieren, das klingt einfach genial!
    Schön, dass ihr mit der Renovierung vorankommt! Wenn dann alles fertig ist und toll aussieht, hast du wieder genug Zeit für aufwendige Torten. Und das Backen wird dir nach der Zwangspause mindestens doppelt so viel Spaß machen 🙂 !
    Liebe Grüße, Eva

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Oktober 2015 at 11:15

      Liebste Eva,
      die Browned Butter Glasur ist wirklich empfehlenswert. Du kannst ja auch problemlos laktosefreie Butter verwenden.
      Dass sich die Renovierung so lange hinzieht hatte ich auch nicht gedacht, aber wie heißt es so schön: Gut Ding will Weile haben 😉 .
      Ich warte denn mal auf die Zeit in der ich mehr Zeit zum Backen habe …#

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    marliesgierls
    25. Oktober 2015 at 19:45

    Oh Maren, diese kleinen Äpfelchen sind ja allerliebst, ich hatte auch schon daran gedacht so einige schöne Winzlinge aufzusammeln und als Deko zu benutzen,leider halten sie im haus ja nicht so lange, wäre so schön für die Weihnachtszeit. Dein Gugelhupf sieht toll damit aus.
    Liebe Grüße marlies

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Oktober 2015 at 11:13

      Liebe Marlies,

      erstaunlicherweise halten die Äpfelchen relativ gut. Manchmal findet man diese Bäume auch in den öffentlichen Parks. Letztes Jahr habe ich von dort welche gemopst 😉 .

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    haferlgucker
    25. Oktober 2015 at 22:42

    Liebe Maren,
    dein Guglhupf sieht wieder zum „anbeissen“ aus, so wunderbar saftig und aromatisch. Nachdem mein Kürbiskuchen heute gewaltig in die „Hose“ gegangen ist, suche ich diese Woche noch eine neue Herausforderung. Ich könnte sofort in Stückerl davon verschnabulieren. Einen schönen Abend und eine gute Woche wünsch ich Dir.

    Alles Liebe
    Petra

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Oktober 2015 at 11:12

      Liebe Petra,
      na, wenn der Kürbiskuchen nicht wie du wollte, vielleicht will ja dieser Apfelguglhupf 😉 ! Oder hast du ihn schon gebacken?

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Ein Dekoherzal in den Bergen
    24. November 2015 at 20:48

    ohhhhh i lieb INGWER,,,,,,
    alsoooo FÜR mi der PERFEKTE GUGLHUPF,,,freu,,,freu,,,,

    hob no an gaaaanz feinen ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE bei mir
    BUSSALE bis bald de BIRGIT

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      24. November 2015 at 20:50

      Ja, dann sind wir beiden ja richtige Apfelkuchen Fans, liebe Birgit! Das freut mich! Danke auch an dich ❤️❤️❤️

    Hinterlasse mir einen Kommentar