Cheesecake/ Tartes

Cremiger Toffee-Cheesecake und ein wanderndes Buch

Man könnte meinen, das Bloggen sei ein einsames Geschäft. Man steht allein in der Küche,backt oder kocht und fotografiert. Danach sitzt man einsam am Computer und bearbeitet Fotos oder schreibt. Stimmt schon und doch irgendwie nicht, denn tatsächlich habe ich in diesen letzten zwei Jahren durch MaLu’s Köstlichkeiten unglaublich viele Menschen kennengelernt. Okay, nicht alle real und vis à vis, sondern die meisten übers WWW. Selbstverständlich ersetzen solche Kontakte keine Beziehungen mit wahren Menschen!! Doch das Erstaunliche ist, dass sich auch über dieses „anonyme“ Medium Sympathien, ja gar Freundschaften entwickeln können. Das habe ich damals zu Beginn nicht erwartet! Dabei meine ich nicht nur meine BloggerkollegInnen. Selbst treue LeserInnen hier auf dem Blog oder auf Facebook sind mir mittlerweile so ans Herz gewachsen, als würde ich sie schon lange kennen.

♥♥♥

Toffee Cheesecake 23

Warum ich gerade heute auf diesen Gedanken komme? Weil ich durch die Wanderbuch-Aktion von Dr. Oetker, die meine liebe Bloggerkollegin Anja von glückSEEligkeit leitet, wieder neue Blogs und deren Autorinnen kennenlernen und entdecken durfte. Zehn Bloggerinnen wählen hintereinander ein Rezept aus dem Dr. Oetker Buch Cakes und Cookies von A-Z, prüfen es auf Herz und Nieren und stellen es dann für den angeschlossenen Backwettbewerb auf Ihrem Blog vor. So wie ich heute 🙂 . Es war keine leichte Aufgabe zwischen den 200 Rezepten ein Lieblingsrezept auszusuchen. Viele Cookierezepte, aber auch schöne Kuchen und feine Torten findet man in dem Buch. Alles, typisch Dr. Oetker, leicht verständlich, unkompliziert und erprobt. Ich habe mich, genau wie meine Vorgängerin Juli,  für einen Cheesecake entschieden 🙂 .

Toffee Cheesecake 39

Gerade neulich hatte ich nämlich mal wieder klassischen deutschen Käsekuchen probiert und muss (leider) sagen, dass ich wirklich eher ein Cheesecake Fan bin. Ich mag seine Cremigkeit einfach lieber. Na, und dann noch mit Karamell und Nüssen? Hallo!? Wenn das nicht lecker klingt!! 😀 Den musste ich einfach ausprobieren!Toffee Cheesecake 79

Das Originalrezept wird mit Haselnüssen zubereitet. Da ich aber Haselnüsse nicht so gern mag, habe ich den Mürbeteig mit Mandeln zubereitet und den Kuchen mit verschiedenen Nüssen bestreut. Und noch einige winzige ‚künstlerische Freiheiten‘ habe ich mir erlaubt, nämlich eine kräftige Prise Salz bzw. Fleur de Sel im Toffee und etwas Schokodeko obendrauf.  Ihr seht, der Kuchen ist ausbaufähig. Ihr könnt ihn also nach Lust und Laune mit euren Lieblingsnüssen backen. Das Grundsätzliche ist jedoch geblieben wie es ist: Wunderbar cremige Cheesecakefüllung, getoppt von herrlich karamelligem Toffeeguss 🙂 . Alles was ich verändert habe, steht im Rezept unten in Klammern geschrieben.

Toffee Cheesecake

Knetteig:

für eine Springform mit 26 cm ø

  • 100 g Mehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse (ich: Mandeln)
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Butter

Mehl und Nüsse mischen, Zucker, Salz und Butter hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie gewickelt für 1 Stunde in den Kühlschrank legen. – Anschließend den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Springform fetten. Zwei Drittel des Teiges auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und den Boden der Form damit auslegen. Für 10 Minuten im Backofen hellbraun vorbacken. Etwas abkühlen lassen und dann das restliche Teigdrittel zu einer langen Rolle formen und so an die Form drücken, dass ein ca. 4 cm. hoher Rand entsteht.

Toffee-Cheesecake Teig

Cheesecakefüllung: 

  • 1 El Zuckerrübensirup (ich: dunkler Kuchensirup)
  • 150 g gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen)
  • 50 g Zucker
  • 200 g Creme fraiche
  • 3 Eier Gr. M
  • 400 g Doppelrahm-Frischkäse
  • ich: 2 Prisen Fleur de Sel (Maldon Salt)

Sirup, Kondensmilch und Zucker in einem Topf aufkochen lassen und bei schwacher Hitze 3 Minuten kochen lassen. Danach die Creme fraiche (und das Salz) unterrühren. – Eier und Frischkäse in einer Schüssel mit dem Mixer bei mittlerer Stufe glattrühren. Dann die Creme fraiche Masse unterrühren. Diese Masse nun auf den vorbereiteten Boden füllen und bei 180 Grad ca. 35 Minuten backen. Anschließend in der Form etwas abkühlen lassen.

Cheesecakefüllung

Zum Bestreuen und für den Guss:

  • 50 g ganze Haselnusskerne (ich: Mischung aus Mandeln, Erdnüssen u. Pekannüssen)
  • 200 g gezuckerte Kondensmilch
  • 50 g Zuckerrübensirup (ich: dunkler Kuchensirup)
  • 20 g Butter
  • ich: 1 gestr. Teel. Maldon Salt
  • ich: etwas dunkle Kuvertüre

Die Haselnusskerne in einer Pfanne ohne Fett unter Wenden etwas anrösten. Die Haselnüsse aus der Pfanne in ein Geschirrtuch geben und mit dem Tuch die dünne Schale abreiben(diesen Schritt habe ich ausgelassen, da ich andere Nüsse verwendet habe). Die Nüsse grob hacken.

Toffee Guss_bearbeitet-1

Für den Guss die Kondensmilch mit dem Sirup und der Butter zusammen in einem Topf aufkochen und unter schwacher Hitze 3 Minuten kochen lassen. Dann das Salz hinzufügen und die Toffeemasse auf dem Cheesecake verteilen. Mit den Nüssen bestreuen und mindestens 4 Stunden in der Form (!) in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit etwas aufgelöster dunkler Kuvertüre verzieren, vorsichtig aus der Form lösen und auf eine Tortenplatte setzen.

Toffee Cheesecake 36

Mit Klick auf das Rezeptbild gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

---Rezeptdruck

Toffee Cheesecake 57

Das Rezept erwies sich erwartungsgemäß als unproblematisch und auch für Anfänger gut geeignet. Ich finde allerdings, dass die Zugabe von einer kräftigen Prise Fleur de Sel, dem Toffee Cheesecake hier sehr gut steht. Ihr kennt ja vielleicht aus Frankreich Caramel au beurre salé (Salzbutterkaramell)Das Salz darin nimmt die starke Süße und rundet den Karamellgeschmack einfach toll ab. So auch hier. Im Nachhinein würde ich sogar (wie könnte es anders sein), ausschließlich salzige Erdnüsse auf der Toffeeschicht verteilen 😉 .

Toffee Cheesecake 71

Wie auch immer ihr euch entscheidet, der Toffee Chessecake schmeckt einfach klasse. Das war auch die einstimmige Meinung all derer, die ihn kosten durften. Ein absoluter Kracher für alle, die Karamell und/oder Toffee lieben.

Inzwischen ist das Buch nun in Deutschlands Süden zu Laura von Coal Hearted weitergereist, einem wunderschönen Blog und die drittletzte Station auf  der Wanderung. Wer mag, kann sich übrigens die Fotos von einigen der Beiträge auf Pinterest anschauen klick . Ich hoffe, die Sammlung wächst noch.

Toffee Cheesecake 69

Hach, so ein schönes Stückchen Cheesecake ist doch was Feines, oder? Ich könnte ja schon wieder …. 😀 ! Aber nein! Eigentlich müsste ich doch schon mal an Weihnachten denken … hm, irgendwie hat mich noch kein Weihnachtsfeeling gepackt …  na, mal sehen … noch ist ja etwas Zeit. Da bleibe ich ganz entspannt 🙂 .

 

Und genau das wünsche ich euch auch – ein entspanntes und gemütliches Wochenende mit euren Lieblingmenschen. Die Welt da draußen ist derzeit schließlich rau genug !

Fühlt euch gedrückt 

Eure MaLu ♥♥♥

 

Quelle:  Dr. Oetker Cakes&Cookies von A-Z

Das könnte dir auch gefallen

33 Kommentare

  • Antworten
    luniversdelapetitelulu
    20. November 2015 at 18:09

    Liebe Maren,

    der sieht ja mega lecker aus und ich finde es ganz toll, dass du dem Rezept deine eigene Note verliehen hast! Vor allem die prise Fleur de sel <3

    Liebe Grüße

    Lucia

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      24. November 2015 at 19:33

      Liebe Lulu,
      manchmal sind es Kleinigkeiten, die etwas Spannung in Rezepte wie dieses bringen. Wie schön, dass ich deinen Geschmack getroffen habe 🙂 .

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    ichmussbacken
    20. November 2015 at 18:14

    Oh ja. Da bin ich sofort dabei. Cheesecake, Toffee, Nüsse, Schokolade, lauter Lieblingssachen! Das Rezept klingt toll und umgesetzt hast du es perfekt, Maren! So hübsch!
    Ich finde auch die amerikanischen Cheesecakes interessanter als unsere Käsekuchen. Die esse ich zwar auch gerne, aber wenn ich´s mir aussuchen kann, wird es immer ein Cheesecake sein. Da gibt es so viele tolle Variationen, dass die Nachbackliste immer länger wird!
    Liebe Grüße
    Eva

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      24. November 2015 at 19:32

      Meine liebe Eva,
      genau … unsere ewig lange Nachbackliste 😀 ! Und wenn man dann plötzlich ein bisschen Zeit zum Backen übrig hat, weiß ich immer gar nicht welches ich denn nun machen soll. Geht es dir auch so?

      Liebste Grüße Maren

  • Antworten
    marliesgierls
    20. November 2015 at 18:34

    Ein himmlischer Cheesecake,Maren! Da mag man ja gar nicht rein beißen, so fein sieht das aus. Ich habe auch vielfach festgestellt, dass durch das Bloggen eine tolle Gemeinschaft für mich entstanden ist, genau wie Du es schilderst und wenn man dann von seinen Lesern auch immer so nette Rückmeldungen bekommt, macht das wirklich Freude. Neulich kam nachdem ich die Advents-Rezepte reingestellt hatte schon 2 Stunden später ein Foto bei fb von nachgebackenen Plätzchen, so etwas finde ich immer toll. Deine Torte kann ich zwar nicht so schnell nachbacken, aber ich überlege schon länger, wie ein gutes veganes Tofee zustande kommen könnte.
    Liebe Grüße Marlies

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      24. November 2015 at 19:31

      Liebe Marlies,
      du hast vollkommen recht und gerade du bist eine meiner treuesten Bloggerkolleginnen. Ich bewundere dich sehr dafür, wie du vegane Kreationen erfindest und freue mich immer über deine Kommentare und Beiträge. Aber das weißt du ja 😉 .
      Ich muss sagen, dass die Fotos in meiner Nachgebacken-Galerie mir auch immer so viel Freude bereiten. Irgendwie sind sie die Früchte des Bloggens, oder?
      Ganz liebe Grüße Maren

      • Antworten
        marliesgierls
        25. November 2015 at 9:32

        Du hast so recht, es ist wirklich ein wunderbares Hobby!
        Liebe Grüße Marlies

  • Antworten
    pohrt
    20. November 2015 at 19:24

    Sitze gerade am Flughafen auf Weg zurück nach Australien …. und nehmen das Rezept mit ….. sieht sehr sehr sehr lecker aus … word auf jeden Fall nachgelassen dort unten.
    GAG Petra

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      24. November 2015 at 19:28

      Hallo liebe Petra,
      ich hoffe du bist wieder gut in Australien gelandet. Wie schön, dass ich dir wieder ein Rezept mit auf die andere Seite der Welt geben konnte. Ich freu mich immer total von dir zu hören!
      Ganz liebe Grüße und viel Spaß beim Backen
      Maren

  • Antworten
    Ein Dekoherzal in den Bergen
    20. November 2015 at 20:29

    leckaaaa..leckaaaa..leckaaaa….freu…freu,,,

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      24. November 2015 at 19:26

      Hach liebe Birgit, was für eine Freude, dich hier bei mir zu begrüßen 🙂 . Ganzen lieben Dank für deine fröhlichen Worte <3

  • Antworten
    Ursl
    20. November 2015 at 22:05

    Ja was ist das wieder für eine Köstlichkeit, sieht toll aus und schmeckt bestimmt auch
    so.
    Schönes Weekend 😘

  • Antworten
    Barbara
    21. November 2015 at 6:16

    Uiuiui, das liest sich ja richtig lecker – vor allem mit deinen Änderungen. Da merkt man doch, das du insgeheim eine französische Patissière bist 😉

    Liebe Grüße,
    Barbara

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      24. November 2015 at 19:25

      Oh Danke, Barbara, du machst mich ganz verlegen! Eigentlich ist es ja kein komplizierter Kuchen, aber mit salzigen Nüssen und eben mit dieser Prise Fleur de Sel einfach umwerfend lecker!

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Julia Erdbeerqueen
    21. November 2015 at 11:51

    Boah, ich bin eigentlich total voll mit Frühstück, aber das…das hätte ich jetzt zu gerne 😀 Wurde gleich mal gepinnt, damit ich das Rezept nicht vergesse. Dein Blog und deine Bilder sind so schön <3

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      24. November 2015 at 19:23

      Wie schön zu hören, dass du selbst nach dem Frühstück noch Kuchen magst. Geht mir genauso! Bei mir quillt meine Pinnwand schon über vor lauter geplanten Backprojekten 😀
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Miri & Papa
    21. November 2015 at 17:51

    Wow, ich höre meinen Gaumen und meine Hüften jubilieren 😀 Der wird auf jeden Fall nachgemacht, ich mag Cheesecake-Variationen auch sehr, sehr gerne. Liebe Grüße, Miriam

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      24. November 2015 at 19:22

      Hihi Miriam,
      das hast du gut gesagt 😀 . Jaja, die Hüften jubilieren … aber egal! Der Geschmack ist es wert!!
      Liebste Grüße Maren

  • Antworten
    Eva
    22. November 2015 at 14:17

    Für mich darf es inzwischen auch eher Cheesecake sein. Diese Variante mit Toffee klingt absolut unwiderstehlich. Mal sehen, wann ich sie „einschieben“ kann. Schönen Restsonntag,
    Eva

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      24. November 2015 at 19:21

      Liebe Eva,
      ich fand das Toffee zusammen mit salzigen Nüssen ganz besonders interessant. Ich mag ja dieses Zusammenspiel von süß und salzig. Probiers mal aus, falls du keine Haselnüsse nimmst.
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Geschmacks-Sinn
    22. November 2015 at 16:29

    Liebste Maren
    da sprichst Du mir aus der Seele. Nie im Leben hätte ich gedacht, dass sich durch das Bloggen so eine herzliche Gemeinschaft bildet. Auch wir haben uns ja dadurch kennen gelernt und ich werde (unter anderem ;-)) die Worte von Dir, welche mich nach der Geburt unseres Sohnes erreichten, nie vergessen. Man sieht also, manchmal geht die virtuelle Kommunikation sogar über das Kochen/Backen hinaus. 🙂
    Der Cheescake sieht sehr lecker aus. Ich gebe ja zu, dass ich nach Deinem „Klassischen Cheescake“ nicht mehr viel neue Cheescakes ausprobiere. Denn er ist schnell und einfach gemacht und einfach wahnsinnig cremig. Genau so muss ein Cheescake sein 🙂
    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Sonntag Abend
    Fühl Dich ganz lieb gedrückt Katrin

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      24. November 2015 at 19:19

      Meine liebste Katrin,
      auch du bist mir schon lange ans Herz gewachsen. Das weißt du auch <3 . Wie schön, dass unser Hobby so etwas möglich macht, nicht wahr?

      Der klassische Cheesecake ist auch eines meiner Lieblingsrezepte, aber dieser hier ist auch genial und besonders bei Karamell- und Nusssucht sehr empfehlenswert 😉 .

      Dicker Drücker zurück
      Maren

  • Antworten
    I.Lonas Kreativ-Atelier
    23. November 2015 at 11:47

    Hallo Maren… Cheesecake…..meine Lieblingskuchenspezialität…. Mhmmmm…Den muss ich backen…Sieht super köstlich aus.
    Liebe Grüße

  • Antworten
    Juliane B.
    25. November 2015 at 14:38

    Liebe Maren,

    wie ich ja schon vermutet habe, hast du den Cheesecake wunderbar in Szene gesetzt. Der Kuchen sieht wirklich köstlich aus. Gut, dass du dich für dieses Rezept entschieden hast, denn das werde ich bei Gelegenheit auch nochmal ausprobieren. Wobei der Mars Bar Cheesecake auch sehr lecker war.

    Liebe Grüße,
    Juli

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      25. November 2015 at 20:55

      Danke, liebe Juli! Wir mögen ja beide gerne Cheesecake und nun hast du auch noch eine Alternative zu deinem Mars-Cheesecake 😉 .
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    frauknusper
    18. März 2016 at 9:11

    Oh Maren, ich liiiiebe ja Cheesecake, wieso hab ich den denn völlig übersehen bzw. verpasst? Dein Toffee Cheesecake ist ja sowas von nach meinem Geschmack.Ich mag Käsekuchen ja auch sehr aber ein Cheesecake ist einfach nochmal so toll. Ein ganz wunderbares Rezept. 🙂
    Liebste Grüße
    Sarah

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      18. März 2016 at 9:38

      Finde ich auch, liebste Sarah! Ich liebe Cheesecake in allen Variationen.
      Ich wünsche dir ein richtig schönes Wochenende ❤️
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Toffee Cheescake | I.Lonas Kreativ - Atelier
    2. Juni 2016 at 15:25

    […] habe dieses wunderbares Rezept  auf dem Blog „Malus Köstlichkeiten “ entdeckt […]

  • Hinterlasse mir einen Kommentar