Blog Event/ Torte

Karamell-Birnentorte {Calendar of Ingredients im Februar}

Herzlich Willkommen, ihr Lieben! Ich freue mich riesig, dass ihr mich heute besucht, denn heute bin ich eure Februar-Gastgeberin bei unserem Jahresblogevent, dem

Calendar of Ingredients 

Karamell-Birnentorte 81

Heute lüfte ich das Geheimnis um die drei Zutaten des Monats Februar. 🙂 Doch zunächst für alle, die noch nicht eingeweiht sind, erkläre ich wie’s geht: Sandra’s Tortenträumereien, Das Knusperstübchen, Ofenkieker, Sugarprincess, Sweet Pie und ich haben uns ein Jahresblogevent ausgedacht, bei dem ihr alle, ob Blogger oder nicht, mitmachen könnt. Die Idee dabei ist folgende: Am Anfang eines Monats verkündet einer von uns drei Zutaten, mit denen ihr etwas Feines backen oder kochen dürft. Dabei müssen nicht unbedingt alle drei Zutaten verwendet werden, es reicht auch eine, aber  je mehr, desto besser 😉 ! Der jeweils gastgebende Blog (im Januar war es Sandra’s Tortenträumereien, mit einer bezaubernden Torte) zeigt uns dann am Ende des Monats die Kollektion eurer eingereichten Leckereien. Im Januar hieß die Vorgabe: Vanille – Orange – Muskat. Wir waren restlos begeistert von eurer regen Teilnahme!! Danke, dass ihr uns so toll unterstützt habt und so fabelhafte Köstlichkeiten gezaubert habt <3 ! Zusätzlich zur Monatszusammenfassung sammeln wir eure Rezepte auch bei Pinterest. Schaut doch mal: Hier geht’s zur Januar-Rezeptesammlung KLICK  und hier zum Pinterest Board KLICK

Karamell-Birnentorte 56a

So nun ist es aber soweit! Eine Zutat habt ihr ja wahrscheinlich längst an den Fotos erraten 😉 . Hier sind sie also, die Ingredients des Monats Februar:

BirnenKaramellGrünkohl

Na, was sagt ihr? Sind das nicht klasse Zutaten, um sich spannende Rezepte auszudenken? Fällt euch vielleicht schon spontan etwas ein? Im Januar habt ihr viele gebackene Leckereien eingereicht. Jetzt im Februar könnte es sich mit diesen Zutaten möglicherweise ändern 😉 . Ich bin schon soo gespannt! 😀 Wisst ihr eigentlich, dass wir hier in Schleswig-Holstein Grünkohl mit Kochwurst und karamellisierten Kartoffeln essen? Oder gibt’s das bei euch auch?

Karamell-Birnentorte 64

Jetzt müsst ihr aber nicht befürchten, dass ich in dieser schmucken Torte Grünkohl versteckt habe 😀 ! Nein, nein! Keine Angst! Aber Karamell und Birnen, die geben sich dort ein leidenschaftliches Stelldichein und schmiegen sich gemütlich unter eine samtige Marzipandecke <3  .

Karamell-Birnentorte 90

Die Birnen habe ich in mit Weißwein abgelöschtem Karamell gegart und da Karamell relativ süß ist, habe ich mir gedacht, dass ein leicht herbes Cranberry Kompott und ein Nussbiskuit eine prima Kombi abgeben. Apropos Karamell: Ein wichtiger Tipp beim Karamellisieren ist Geduld! Lasst die Herdplatte nur auf mittlerer Einstellung, dann dauert es vielleicht ein wenig länger, doch so verbrennt der Zucker nicht so leicht. Wenn er sich bräunlich färbt zieht ihr den Topf von der Platte und löscht den karamellisierten Zucker, mit der jeweiligen im Rezept angegebenen Flüssigkeit, ab. Dabei fleißig rühren und schon gelingt’s 🙂 !

Karamell-Birnentorte 114

Bei der Marzipandecke habe ich es mir einfach gemacht und eine gebrauchsfertige Marzipanplatte verwendet. Eigentlich wollte ich die Torte mit getrockneten Birnenchips verzieren, doch die waren mir einfach zu sperrig :-/ . Stattdessen habe ich kurzerhand umdisponiert, mir die Reste der Marzipandecke geschnappt und ein bisschen geknetet 😉 .

 

Karamell-Birnentorte

Die Torte hat einen Durchmesser von 18 cm

Kann am Vortag zubereitet werden:

Cranberry-Kompott

Das Cranberry Kompott kann bei Zeitmangel auch durch eine, nicht zu süße, rote Marmelade ersetzt werden.

  • 130 g frische Cranberries
  • 50 ml Orangensaft
  • 50 g Zucker
  • ½ Teel. Vanille

Cranberry-Kompott

Alle Zutaten in einen kleinen Topf füllen, zum Kochen bringen und dann bei geringer Hitze köcheln lassen, bis die Beeren zerfallen. Im Kühlschrank abkühlen lassen.

Salzkaramellcreme

  • 1 Eigelb
  • 7 g Zucker
  • 10 g Stärkemehl
  • 45 g Zucker
  • 125 g Vollmilch
  • 1 Blatt Gelatine
  • 75 g gesalzene Butter (oder normale Butter + 1 Prise Salz)

Das Eigelb mit 7 g Zucker und dem Stärkemehl in einer Schüssel verrühren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. – Den Zucker in einem Topf bei mittlerer (!) Hitze karamellisieren lassen. Zeitgleich die Vollmilch in einem anderen Topf erwärmen. Wenn der Zucker karamellfarben wird, zieht ihr den Topf von der Platte und gießt unter ständigem Rühren die heiße Milch dazu. Vorsicht! Das Ganze kocht stark auf – Verbrennungsgefahr!Karamellcreme 1 Habt ihr die Karamellmilch glattgerührt (habt Geduld ;)), gebt ihr sie unter Rühren zur Eimasse. Habt ihr diese Mischung glattgerührt,  gießt ihr zurück in den Kochtopf und erhitzt sie unter fleißigem Rühren bei milder Hitze bis sie eindickt. Anschließend zieht ihr den Topf vom Herd und rührt ihr die Salzbutter und die eingeweichte Gelatine unter. Gebt die Salzkaramellcreme in eine kleine Schüssel und deckt die Oberfläche der Creme mit Frischhaltefolie ab. Sie verbleibt bis zu ihrer Verwendung in den Kühlschrank.Karamellcreme 2

Birnenkompott

  • 170 g nicht zu weiche Birnen (ich habe die Sorte Abate verwendet)
  • Saft ½ Zitrone
  • 50 g Zucker
  • 100 ml Weißwein (ersatzweise Apfelsaft)
  • etwas echte Vanille

Karamell-Birnentorte 139

Birnen in winzige Würfel schneiden und mit dem Saft der Zitrone beträufeln. Den Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze langsam karamellisieren lassen. Den Weißwein erwärmen und den karamellisierten Zucker damit ablöschen. Die Birnen und die Vanille hinzufügen und einige Minuten köcheln lassen. Die Zeit richtet sich nach der Mürbheit der Birnen. Danach die Flüssigkeit abseihen und die Birnenwürfelchen abkühlen lassen.

Nussbiskuit

  • 3 Eier, getrennt
  • 1 Pr. Salz
  • 100 g Zucker
  • 75 g Mehl
  • 1 Teel. Weinsteinbackpulver
  • 35 g gemahlene Nüsse (ich habe Pekannüsse verwendet)
  • 30 g gebräunte Butter

Nussbiskuit

Die Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze bräunen und leicht abkühlen lassen.- Den Boden einer Springform mit 18 cm ø mit Backpapier auslegen. Den Rand nicht fetten.- Eiweiß mit Zucker und Salz steifschlagen. Eigelbe kurz unterrühren. Das mit dem Backpulver vermischte Mehl und die gemahlenen Nüsse darüber sieben und kurz unterheben, einen Esslöffel voll Teig mit der gebräunten Butter verrühren und ebenfalls zum Teig geben und mit unterheben. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und bei 180 Grad Ober- / Unterhitze ca. 25 min. backen. Abkühlen lassen.

Karamellcreme

  • 150 ml Sahne
  • 1 Teel. Vanillezucker
  • die zuvor zubereitete o. g. Salzkaramellcreme

Die Sahne mit dem Vanillezucker steifschlagen. Die Salzkaramellcreme aufschlagen und anschließend die Schlagsahne nach und nach vorsichtig unterziehen.

Fertigstellung

  • 1 gebrauchsfertige Marzipanplatte
  • dunkler Backkakao

Den Nussbiskuit zwei Mal waagerecht durchschneiden, so dass ihr 3 gleich dicke Schichten erhaltet. 100 g Karamellcreme mit den Birnenwürfelchen vermengen und bereit stellen.Karamell-Birnentorte151

Die erste Biskuitschicht auf einen Teller legen, dünn mit Karamellcreme bestreichen, etwas Karamellcreme in einen Spritzbeutel füllen und einen Ring am Rand entlang spritzen.In diesen Kreis füllt ihr das Cranberry Kompott. Darauf legt ihr nun die zweite Biskuitschicht und bestreicht diese ebenfalls dünn mit Karamellcreme und füllt anschließend darauf die Birnencreme. Jetzt legt ihr die letzte Biskuitscheibe auf und bestreicht die ganze Torte rundherum mit der restlichen Karamellcreme.Aufbau 1 Hier kommt es nicht auf Schönheit an, denn anschließend deckt ihr die gesamte Torte mit der fertigen Marzipanplatte ein und bepudert sie rundherum mit Kakao. Aus den abgeschnittenen Resten der Marzipandecke könnt ihr dann, wie ich, kleine Birnen formen, deren Stängel und Blüten aus Gewürznelken bestehen und die Torte damit dekorieren. Karamell-Birnentorte 5

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

 

Karamell-Birnentorte 80

Die Torte ist ein wirklich feines Stück und die Komposition delikat. Sie wurde mir förmlich aus den Händen gerissen 😀 !

Karamell-Birnentorte 84aKaramell-Birnentorte 59

Was kann man nicht alles mit Birnen, Karamell und Grünkohl kochen oder backen! Was für tolle Kombinationen fallen mir da gleich ein. Wie wär’s zum Beispiel mit einer Grünkohltarte mit Birnen. Oder ganz klassisch Birne au chocolat. Oder vielleicht Waffeln, mit allen drei Zutaten herzhaft oder süß. Ach, was rede ich! Ihr habt doch selber so tolle Ideen!

Karamell-Birnentorte 107

Auf alle Fälle hoffe ich, dass ihr jetzt richtig Lust habt, auch etwas aus unseren Ingredients des Monats zu zaubern. Für alle, die mitmachen möchten, hier noch einmal die drei Zutaten und die Teilnahmebedingungen:

BirnenKaramellGrünkohl

Teilnahmebedingungen: 

  • Gastgeber sind entweder Das Knusperstübchen, Malu´s Köstlichkeiten, Ofenkieker, Sandra´s Tortenträumereien, Sugarprincess oder Sweet Pie.
  • In der ersten Woche des Monats werden die drei Zutaten auf dem gastgebenden Blog verkündet.
  • Bis zum letzten Tag des Monats könnt ihr euren Beitrag unter dem Gastgeberpost verlinken.  Nichtblogger sind natürlich auch herzlich willkommen und senden einfach ihr Bild und das Rezept an den gastgebenden Blog (E-Mail siehe Impressum/ Kontakt).
  • Euer Beitrag sollte mindestens eine der festgelegten Zutaten enthalten.
  • Dabei darf euer Beitrag süß oder herzhaft sein. Wobei egal ist, ob gebacken oder gekocht wurde.
  • Die Bilder sollten von euch stammen.
  • Achtet bitte darauf, wenn ihr ein Rezept nachkocht / nachbackt, dass ihr die Quelle angibt.
  • Bitte integriert den Banner inklusive Verlinkung zum Ankündigungspost des gastgebenden Blogs in euren Blogpost.
  • Archivbeiträge sind keine zugelassen.
  • Mit der Teilnahme an diesem Event erklärt ihr euch damit einverstanden, dass im Rahmen der monatlichen Zusammenfassung jeweils eins eurer Bilder veröffentlicht wird.
  • Auf Instagram benutzt gerne den Hashtag #calendarofingredients .

Calendar-of-Ingredients-Banner-quer

Karamell-Birnentorte 113b

 Ihr habt jetzt also noch den ganzen Monat Februar Zeit, eure Rezepte hier unter diesem Beitrag einzureichen. Ich freue mich schon total darauf und hoffe auf gaanz viele Leckereien 😉 !

Liebste Grüße und ein schönes Wochenende

Eure MaLu ♥♥♥

Das könnte dir auch gefallen

105 Kommentare

  • Antworten
    allesvonherzen
    5. Februar 2016 at 7:33

    Wow, was eine Kombi. Leider mag ich diese Zutaten nicht besonders aber vielleicht ist ja genau das die Herausforderung für mich 🙂 Danke für diese wunderschönen Fotos. Die Torte ist optisch ein Traum und hat bestimmt großartig geschmeckt! LG, Vimala

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      5. Februar 2016 at 18:32

      Liebe Vimala, vielen Dank für dein Kompliment. Darüber freue ich mich sehr. Du kannst dir ja auch nur eine Zutat aussuchen, wenn du nicht alles magst. Da bist du ganz frei!
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Alissia
    5. Februar 2016 at 7:49

    Wunderschön 💖 Sieht so lecker aus 😋😍

  • Antworten
    ichmussbacken
    5. Februar 2016 at 8:45

    Grünkohl im Kuchen, das hätte ich mir nun wirklich schwer vorstellen können! Birnen vertrage ich leider nicht. Aber Karamell, oh ja, da bin ich sofort dabei 🙂 ! Ich bin schon am Überlegen, was ich machen könnte!
    Deine Torte sieht ganz wunderbar aus!!!
    Liebe Grüße! Eva

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      5. Februar 2016 at 18:34

      Oh ja, Eva! Wir beiden sind dich ‚Karamelltanten‘ 😄 ! Da fällt dir garantiert etwas geniales ein, da bin ich sicher!
      Ganz liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Walther
    5. Februar 2016 at 8:54

    Von mir einen Michelin-Stern für Dich.
    Liebe Grüße Walther

  • Antworten
    Lucia
    5. Februar 2016 at 9:34

    Liebe Maren,
    ich bin begeistert! Das Event ist ja der Knaller!
    Wenn icvcdue Zeit finde, bin ich da auf jeden Fall auch dabei.
    Für Torte sieht so lecker aus. Ich liebe Marzipan und die Birnen sind einfach nur Zucker 💜

    Liebe Grüße
    Lucia

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      5. Februar 2016 at 18:37

      Oh, Lucia! Ich würde mich so freuen, wenn du mitmachst! Deine Leckereien sind immer so schön! Danke, für deinen lieben Kommentar ❤️
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    katcreatescookies
    5. Februar 2016 at 10:16

    Sehr sehr cool 😎 dann wer ich mal überlegen…

  • Antworten
    SweetPie
    5. Februar 2016 at 10:18

    Liebe Maren,
    diese Torte sieht nicht nur wunderschön aus, sondern klingt auch noch ganz entzückend. Ich bin schwer verliebt!

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      5. Februar 2016 at 18:40

      Das freut mich, liebste Nadine! Ich bin schon sehr gespannt, was du dir wohl ausdenkst. Lass mich raten … Grünkohl?! 😉😉

  • Antworten
    frauknusper
    5. Februar 2016 at 10:54

    Liebste Maren,
    ich bin ganz hin und weg von Deiner Torte und den kleinen Birnen. Die sehen ja mal zuckerzuckerzuuuuuckersüß aus. Ich musste echt zwei Mal hinschauen, die sehen wirklich richtig echt aus und ich dachte schon, dass Du wieder so eine Minizucht wie bei den Äpfeln präsentierst. 😀
    Was für ein grandioser Start in den Februar.
    Liebste Grüße
    Sarah

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      5. Februar 2016 at 18:44

      Hihi, Minibirnchenzüchtung im Februar .. Das wär mal was! Bonsaibirnen! 😀 Nein, im Ernst … Die Birnchen sind ganz spontan entstanden. Wie gesagt, ich hatte vorher stuuundenlaaang Birnenchips getrocknet. Hm, war nix! Da musste ich mir etwas Neues ausdenken. Und was lag da näher? 😉
      Hab ein schönes Wochenende und back was Schönes für uns ❤️

  • Antworten
    Eva
    5. Februar 2016 at 11:49

    Wow, das ist (bis auf die Marzipandecke, ich gestehe) ein Törtchen ganz nach meinem Geschmack! Sieht sehr schick aus. Ich habe ganz zu Anfang meiner Back-Karriere auch mal eine Birnen-Karamell-Torte (nach Felder) gemacht und von daher weiß ich, wie köstlich deine sein muss! 🙂
    Liebe Grüße,
    Eva

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      5. Februar 2016 at 18:46

      Oh, ehrlich Eva? Hast du sie verbloggt? Muss gleich mal nachschauen. Danke, für deine lobenden Worte … Sie bedeuten mir viel!
      Liebe Grüße Maren

      • Antworten
        Eva
        5. Februar 2016 at 18:48

        Mehr als verdient, das weißt du doch! 🙂
        Und die Torte? War wie gesagt noch ganz am Anfang. Optisch nicht der Knaller… 😉
        Schönes Wochenende!

  • Antworten
    einepriselecker
    5. Februar 2016 at 14:29

    Wow, die Torte ist wirklich großartig! Wahnsinn! Spannende Zutaten, mal schauen, ob mir was dazu einfällt, wollte dieses Mal das erste Mal mitmachen 🙂

    LG Marsha

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      5. Februar 2016 at 18:48

      Hallo Marsha,
      Ich finde auch, dass die Zutaten spannend sind und Potential für spannende Gerichte und Kuchen haben. Ich würde mich wirklich sehr über einen Beitrag von dir freuen !
      Schönes Wochenende !
      Maren

  • Antworten
    Die Küchenzuckerschnecke
    5. Februar 2016 at 15:28

    Liebe Maren,
    was ist denn das für eine wundervolle Traumtorte? Großartig!!! Bin schon ganz verliebt in diese Torte <3 Die Zutaten klingen alle sehr interessant, vor allem der Grühnkohl 🙂
    Ein wunderschönbes Wochenende und liebe Grüße,
    Joanna

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      5. Februar 2016 at 18:56

      Liebe Joanna,
      Freut mich, dass dich die Auswahl unserer Zutaten inspiriert. Ich hoffe du bist auch diesen Monat wieder dabei? Ich bin gespannt…wird’s eine deiner schicken Torten ? Oder etwas Herzhaftes? 😉
      Ganz liebe Grüße
      Maren

  • Antworten
    lebenslust910
    5. Februar 2016 at 15:35

    Hallo liebe Malu, ist Deine Torte klasse, da hätte ich jetzt eine riesen Lust drauf……Kompliment!!!!!! Ich sende Dir köstliche Grüße…. Charlotte

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      5. Februar 2016 at 18:59

      Hallo Charlotte,
      Danke für deine Grüße und Komplimente. Ich freue mich drüber 😊!
      Liebe Grüße zurück
      Maren

  • Antworten
    marliesgierls
    5. Februar 2016 at 15:56

    Maren!!! Wie dies Stück Torte auf einen zukommt, da möchte ich den Mund aufreißen! Rein damit! Genial, aber ich war erst wirklich gespannt, ob Du Grünkohl in die Torte packst, nein, solche Sachen sind eher mir überlassen. Deine Marzipan-Birnchen allerliebst, Du bist wirklich nicht zu toppen, macht mir immer viel Freude Deine Kreationen anzuschauen und zu bewundern in Ehrfurcht!
    Liebe Grüße Marlies

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      5. Februar 2016 at 19:02

      Haha klasse, Marlies! Du hast recht, wenn ich das Foto so ansehe könnte ich auch gleich wieder hineinbeißen 😄.
      Ach, ich freu mich so über deine lieben Worte! Habe sie schon mehrmals wieder durchgelesen.
      DANKE! ❤️

  • Antworten
    Marie Antoinette
    5. Februar 2016 at 18:44

    Diese kleinen Birnchen sind total hübsch. Das ist wirklich schade, dass ich keine Birnen mag, aber bestimmt kann man die Torte auch gut mit Äpfeln machen.

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      5. Februar 2016 at 19:05

      Auf jeden Fall, Marie Antoinette! Probier’s ruhig mal aus! 😊 Und dann setzt du kleine Marzipanäpfelchen obendrauf.

  • Antworten
    Sandra
    6. Februar 2016 at 14:57

    Eine grandiose Torte hast Du da gezaubert liebe Maren. Ich bin soooo begeistert und Deine Bilder gefallen mir auch so gut! Ich freue mich sehr auf die nächste Runde Calendar of Ingredients.

    GlG Sandra

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      6. Februar 2016 at 15:21

      Danke schön, liebe Sandra! Das bin ich doch unserem schönen Event schuldig 😉. Ich freue mich auch schon auf unsere Februarrunde 😊 !
      Liebste Grüße Maren

  • Antworten
    Ute
    7. Februar 2016 at 10:11

    Liebe Maren,
    zu deiner Torte gibt es ja mal wieder nichts hinzuzufügen, sieht und schmeckt sicher auch super lecker. Ich war ja sehr gespannt auf die Zutaten für diesen Monat, aber dann der Schock 😉 Grünkohl. Ist bei uns nicht so sehr bekannt wie bei euch, und ich kann daher nicht allzuviel damit anfangen. Aber es gibt ja noch 2 andere Zutaten, da kann man was draus machen.
    Liebe Grüße Ute

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      7. Februar 2016 at 10:37

      Liebe Ute,
      Wie du siehst, habe auch ich keinen Grünkohl verwendet. 😉 Doch auch die Nicht-Bäcker sollen ja eine Chance beim Calendar of Ingredients haben. Mit Birnen und/ oder Karamell fällt dir sicher auch eine Menge ein. Das zeigt ja auch dein tolles, aktuelles Rezept.
      Liebste Grüße
      Maren

  • Antworten
    frauknusper
    7. Februar 2016 at 12:16

    Liebste Maren,
    Du hast sie ja schon entdeckt aber hier noch einmal der Link zu meinen kleinen Küchlein. 🙂
    http://knusperstuebchen.net/2016/02/07/karamellisierte-birnen-quark-tarte/

    Liebste Sonntagsgrüße
    Sarah

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      7. Februar 2016 at 12:24

      Danke schön, liebste Sarah! Du warst ja diesmal mit Turbogeschwindigkeit dabei! Soo lecker deine kleine Tartelettes! ❤️

  • Antworten
    Barbara
    7. Februar 2016 at 13:32

    Hallo Maren, was für ein wunderbares Meisterstück. Und ich sehe schon, so langsam aber sicher gehst du auch noch unter die „Zuckerkneterinnen“. Deine Birnen sind jedenfalls schon mal ziemlich hübsch geworden.
    Liebe Grüße,
    Barbara

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      7. Februar 2016 at 14:34

      Danke für das Kompliment, liebe Barbara! Bis ich allerdings an deine Fähigkeiten heranreiche wird wohl noch einige Zeit vergehen 😉. Die kleinen Birnen sind ja, wie gesagt, aus der Not entstanden. Trotzdem hat’s wirklich Spaß gemacht. Vielleicht übe ich noch ein weiteres Mal.
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Christine
    7. Februar 2016 at 14:41

    Ein Träumchen die Torte! Ich darf einfach nicht auf deinem Blog vorbeischauen, hab schon wieder Lust nachzubacken 😀
    Letztens erst deine Cassis-Schoko-Torte nachgebacken! Ein Gedicht!
    Danke für die tollen Rezepte!

  • Antworten
    Geschmacks-Sinn
    7. Februar 2016 at 19:14

    Liebste Maren,
    oh man. Der Knaller diese Torte und diese Bilder! Maren, da hast Du Dich mal wieder selber übertroffen. Das diese Torte einfach schmecken muss, ist klar. Wahnsinn auf was Du so für Ideen kommst!
    Nun aber zu den Zutaten. Also ich koche ja wirklich sehr gerne herzhaft und habe mich sehr auf die neuen Zutaten efreut. Doch was ist denn das? GRÜNKOHL? Ahhhhhhh, Maren, was tust Du mir da an? 😉 Ich mag ja wirklich Vieles. Nur Grünkohl eben nicht. Zumindest nicht so klassisch, wie es ihn überall gibt. Aber ich nehme es mal als Herausforderung an und denke mal bisschen drauf rum. Mal schauen, vielleicht schaffe ich es ja doch alle 3 Zutaten zu verwenden.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag Abend. Ganz liebe Grüße Katrin

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      7. Februar 2016 at 20:46

      Ach liebste Katrin, das musst du doch nicht! Ein oder zwei der Zutaten gehen doch auch. Siehst du ja bei mir 😉! Wir wollten diesmal gern auch einmal die Köche unter uns herausfordern 😀.
      Also, ganz entspannt! Ich freue mich schon auf deinen Beitrag! ❤️
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Irmi
    16. Februar 2016 at 6:48

    Liebe Maren, schön dass ich bei diesem tollen Event dabei sein kann, zwar
    nur mit einem einfachen aber sehr köstlichen Salat.

    http://meinlandgenuss.blogspot.it/2016/02/radicchio-salat-mit-karamellisierten.html

    Den schönen Banner hab ich mir gestern schon dankend mitgenommen.
    Jetzt freue ich mich schon auf die März-Ausgabe.
    Ach ja, was ich nicht vergessen wollte, deine Torte ist klasse ; großes Kompliment!
    Liebste Grüße
    Irmi

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      16. Februar 2016 at 22:06

      Liebe Irmi,
      Ganz herzlichen Dank für deinen Beitrag. Ich freue mich ganz besonders, auch einmal etwas ‚Ungebackenes‘ hier zu haben. Dein Salat klingt superlecker! Ich liebe karamellisierte Birnen. Wir essen sie auch gern zu Pasta mit Gorgonzolasauce.
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    katcreatescookies
    18. Februar 2016 at 21:18

    Soooo.. mein Beitrag zum Event:

    ein Upsidedown – Birnenkuchen (mit Grünkohl)
    https://katcreatescookies.wordpress.com/2016/02/18/upsidedown-birnenkuchen-calendar-of-ingredients/

    Hat sehr viel Spaß gemacht, liebe Grüße,
    Katrin

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      18. Februar 2016 at 21:24

      Hallo Katrin,
      Also das nenne ich ja mal mutig und kreativ! Finde ich supertoll, dass du alle drei Ingredients verarbeitet hast! Kompliment und vielen Dank für deinen Beitrag! ❤️
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Elisa
    20. Februar 2016 at 12:02

    Super leckere Torte liebe Maren 🙂 und schöne Fotos.

    Ich habe da eher etwas Einfaches gezaubert … Die Idee stammt von Patrick aus seinem Buch „Ich machs mir einfach“, dass du ja auch schon vorgestellt hast 😉

    Ein leckerer Birnen-Karamell-Brioche Auflauf: http://ellieschenrezepte.blogspot.de/2016/02/super-duba-leckerei-rezension-ich-machs.html

    Ich hoffe dir gefällt es 😀

    Liebste Grüße von Elisa :*

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      20. Februar 2016 at 17:24

      Und ob der Auflauf mir gefällt, liebe Elisa! 😊
      Vielen Dank für diesen feinen Beitrag zu unserem Calendar of Ingredients. Was für eine klasse Idee. Patricks Buch ist wirklich ein Schatz.
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Karamell-Tartelettes mit gesalzenen Erdnüssen | ichmussbacken
    21. Februar 2016 at 11:33

    […] Erdnüssen aus dem Buch „Wild auf Schokolade“ von Eveline Wild sind mein Februar-Beitrag für Calendar of Ingredients. Bei diesem Jahresblogevent dürfen Rezepte mitmachen, die mindestens eine von drei vorgegebenen […]

  • Antworten
    ichmussbacken
    21. Februar 2016 at 11:36

    Liebe Maren, hier ist mein Februar-Beitrag zu eurem Calendar of Ingredients,
    http://ichmussbacken.com/2016/02/21/karamell-tartelettes-mit-gesalzenen-erdnuessen/! Wir haben alle Tartelettes schon aufgegessen. Das spricht für sich, oder?
    Liebe Grüße! Eva

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      21. Februar 2016 at 11:53

      Liebste Eva,
      Du weißt, wie du mich glücklich machen kannst, nicht wahr? 😀 Mit Erdnüssen und Karamell kriegt man mich ja immer!
      Ich werde mal gleich zu dir rüberhüpfen und mir das Rezept genau anschauen. Ganz vielen Dank, dass du bei unserem Calendar of Ingredients dabei bist ❤️.
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Sandra
    21. Februar 2016 at 20:38

    Liebe Maren,
    hier kommt endlich mein Beitrag zu unserem Jahresblogevent „Calendar of Ingredients“: http://sandrastortentraeumereien.blogspot.de/2016/02/jahresblogevent-coi-birnen-mohn-torte.html

    GlG Sandra

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      21. Februar 2016 at 20:43

      Vielen Dank, liebe Sandra! Ich habe deinen Kuchen ja schon auf deinem Blog bewundert! 😊
      Liebste Grüße Maren

      • Antworten
        Sandra
        21. Februar 2016 at 20:50

        Ich weiß! 🙂 Danke für Deinen lieben Kommentar dort. Aber ich wollte aber noch alles komplett machen. 😉

        LG und einen schönen Sonntagabend!

  • Antworten
    Jule
    21. Februar 2016 at 23:09

    Liebe Maren,
    das war in der Tat eine Herausforderung, da ich den Ehrgeiz habe, alle Zutaten zu verwenden, aber ich habe mir etwas für Euch ausgedacht:
    http://julemachtmal.blogspot.de/2016/02/grunkohlsalat-mit-ziegenkase-birne-und.html
    Lieben Gruß
    Jule

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      24. Februar 2016 at 15:23

      Liebe Jule,
      Ganz toll! Du hast tatsächlich alle Zutaten in einem Rezept untergebracht! Respekt! 😊 Vielen Dank, dass du mitgemacht hast!
      Liebste Grüße Maren

  • Antworten
    Caro
    22. Februar 2016 at 11:48

    Hmmm das war ja was… So… Hm… Zeit habe ich, Grünkohl mag ich nicht und Birnen hab ich nicht hier… aber Karamell!!! Dann mach ich heute halt Eis, wollte ich ja sowieso machen 😀

    Die Torte sieht übrigens TRAUMHAFT aus! Ich wünschte ich hätte die Geduld für sowas… 🙁

  • Antworten
    Delicious dishes around my kitchen
    22. Februar 2016 at 19:40

    Liebe Maren,
    ich schicke Dir mal zum Blogevent einen leckeren Birnenkuchen mit karamellisierten Nüssen 😉 https://deliciousdishesaroundmykitchen.wordpress.com/2016/02/22/birnenkuchen-mit-karamellisierten-nuessen/
    Lieben Gruß Simone

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      22. Februar 2016 at 20:35

      Liebe Simone,
      was für ein toller Kuchen! Da möchte man sofort zugreifen! <3 Vielen Dank für diesen schönen und leckeren Beitrag :-*

      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Nika
    24. Februar 2016 at 9:34

    Liebe Maren,
    Durch einen Zufall bin ich auf Twitter auf deinen Blog und den Calender of Ingredients aufmerksam geworden. Was ein schönes Event! Da mache ich doch gleich gerne mal mit und reiche dieses Rezept für Birnen-Walnuss-Küchlein ein: http://www.littletigersblog.de/2016/02/birnen-walnuss-kuchlein.html

    Liebe Grüße
    Nika von Little Tiger

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      24. Februar 2016 at 15:13

      Liebe Nika, wie schön, dass du auf uns aufmerksam geworden bist. Ich selber bin ja gar nicht auf Twitter, aber es hat ja trotzdem geklappt 😉.
      Deine kleinen Küchlein habe ich mir gerade schon angeschaut und hätte am liebsten gleich eines stibitzt 😉 . Vielen, lieben Dank für deinen Beitrag! ❤️
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Ines | münchnerküche
    24. Februar 2016 at 14:01

    Wow, was für eine hübsche Torte. Da würde ich gerne ein Stückchen probieren. Vielleicht traue ich mich ja irgendwann mal dran.
    Euer Jahresblogevent ist wirklich eine ganz tolle Idee und deshalb würde ich gerne ein Rezept von mir mit reinwerfen. Bei mir wurde es die Birne:
    http://muenchnerkueche.blogspot.de/2016/02/sahnegrie-mit-birnenkompott-als.html#more

    Liebste Grüße
    Ines

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      24. Februar 2016 at 15:16

      Oh, ein schönes Dessert ist eine feine Sache! Danke schön, für dieses leckere Rezept, liebe Ines! Und ich bin mir sicher, dass du meine Karamell-Birnentorte garantiert auch hinbekommst 😊.
      Liebste Grüße Maren

  • Antworten
    Millionaire’s Shortbread – Goose And Parrot
    24. Februar 2016 at 20:35

    […] werden für ein normales Caramel. Dieses Rezept veröffentliche ich hier für den Jahres-Blog-Event Calendar of Ingredients, welcher im Monat Februar unter anderem Caramel (Karamell) als Zutat […]

  • Antworten
    gooseandparrot
    24. Februar 2016 at 20:41

    Hallo Maren, ich bin zufällig auf den Calendar of Ingredients Event gestossen und mache gerne mit 🙂 Mein Blog ist den Rezepten aus Grossbritannien gewidmet, und ich habe mir das Karamell ausgesucht für Millionaire’s Shortbread. http://www.gooseandparrotblog.ch/millionaires-shortbread/

    Cheers, Fran

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      25. Februar 2016 at 16:23

      Mmmh, Millionaires Shortbread sind ja ganz große Lieblingsnaschis von mir 😀 ! Damit rennst du bei mir offenen Türen ein! Dein Blog voller britischer Rezepte ist wirklich spannend. Danke für diesen Beitrag, liebe Fran!

  • Antworten
    Sus
    26. Februar 2016 at 12:39

    Ich habe keine so hübsche Torte gebacken, aber dafür alle drei Zutaten verwendet:

    Grünkohl-Birnen-Smoothie mit Karamell

    Liebe Grüße, Sus

  • Antworten
    Julia Erdbeerqueen
    27. Februar 2016 at 11:41

    Hallo Maren, der Blogpost zur Grünkohlquiche mit karamellisierten Birnen und Zwiebeln ist nun auch Online 🙂
    Tolle Aktion!
    https://erdbeerqueen.wordpress.com/2016/02/27/das-letzte-herbstwinter-rezept-wirklich-gruenkohlquiche-mit-karamellisierten-birnen-zwiebeln/

    Liebe Grüße von der Erdbeerqueen

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      27. Februar 2016 at 19:48

      Oh, wie schön, liebe Erdbeerqueen! Ich freue mich total über diese tolle Kreation von dir 🙂 !
      Liebe Grüße Maren

      • Antworten
        Julia Erdbeerqueen
        28. Februar 2016 at 10:26

        Hallo Maren, ich bin schon gespannt, was die nächsten Zutaten sein werden. Hab einen schönen Sonntag 🙂

  • Antworten
    Peanutbutter-chocolate-bars with caramel | Süße Sachen selber machen
    27. Februar 2016 at 13:18

    […] diesem Beitrag nehme ich am Calendar of Ingriedients […]

  • Antworten
    Sonja
    27. Februar 2016 at 13:22

    Ui, grade den calendar of ingredients gesehen, da müss ich mit meinen https://sonjasahneschnitte.wordpress.com/2016/02/19/peanutbutter-chocolate-bars-with-caramel/ natürlich mitmachen!
    Tolle Aktion unt tolle Torte, die du da gezaubert hast :).

    Süße Grüße,
    Sonja

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      27. Februar 2016 at 19:49

      Liebe Sonja,
      schön, dass du unser Event entdeckt hast, denn deine Peanutbutter Bars mit Karamell treffen genau in mein <3

      Liebste Grüße
      Maren

  • Antworten
    Caro
    28. Februar 2016 at 13:35

    Huch so endlich doch noch geschafft 🙂 Bei mir gibt es leckere Brownies mit karamellisierten Nüssen ♥ Gestern noch spontan entstanden, obwohl ja eigentlich mal Eis geplant war 🙂

    http://carointhekitchen.com/brownies-mit-karamellisierten-nuessen/

    LG Caro

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      28. Februar 2016 at 19:12

      Caro, das macht gar nichts! Deine Brownies nehme ich mindestens so gern wie Eis 🙂 Sehr , sehr lecker sehen die aus. Vielen lieben Dank!
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Alexa von Keks & Koriander
    28. Februar 2016 at 14:18

    So ein schönes Event! Bin ja nicht so der Grünkohl-Fan, aber Birnen find ich großartig, vor allem im Kuchen. Bei mir sind sie in einer Schokobrownietarte gelandet: https://keksundkoriander.wordpress.com/2016/02/28/schokoladig-und-fruchtig-schokobrownietarte-mit-birnen/

    Viele Grüße
    Alexa

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      28. Februar 2016 at 19:15

      Was für eine schöne Tarte ist dir da gelungen. Sicher nicht nur ein Augenschmaus, sondern auch ein Genuss für den Gaumen 🙂
      Vielen Dank, liebe Alexa!
      Maren

  • Antworten
    Sweetlittlestories
    28. Februar 2016 at 15:40

    Hallo Maren, eine super Idee. Bei uns entstand eine eine leckere Birnen-Preiselbeer Tarte. Wirklich gelungen!
    http://sweetlittlestories.de/birnen-preiselbeer-tarte/

  • Antworten
    allesvonherzen
    28. Februar 2016 at 17:32

    Liebe Maren,
    puh, das war gar nicht mal so leicht aber ich hab’s doch noch geschafft. Mein Beitrag ist online: http://wp.me/p7gUvR-1tB Diesen Monat steuere ich eine süß-salzige Joghurt-Karamellsauce bei. Mit Birne und Grünkohl werde ich einfach nicht warm 🙂

    Herzliche Grüße, Vimala

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      28. Februar 2016 at 19:19

      Also, das nenne ich mal innovativ! Joghurt im Karamell – Klasse Idee! Vielen Dank für’s Mitmachen, Vimala 🙂
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Mari
    29. Februar 2016 at 14:18

    Liebe Maren,
    auch ich möchte gerne wieder an diesem Event teilnehmen. Vor allem, da du dieses Mal die Gastgeberin bist.
    Deine Karamell-Birnentorte ist übrigens ganz wunderbar ausdekoriert.
    Ich habe mir dieses Mal die Ausgarnierung gespart. 😛

    Hier mein Beitrag mit allen drei Zutaten:
    http://mari-to-kazuo.blogspot.de/2016/02/biskuitrolle-aus-grunkohl-karamell-und.html

    Liebe Grüße, Mari

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Februar 2016 at 20:13

      Liebste Mari,
      gerade habe ich mir dein spannendes Rezept angeschaut! Ich bin echt beeindruckt, wie du diese Kombi so virtuos eingesetzt hast.
      Danke für’s Mitmachen <3
      Liebe Grüße
      Maren

  • Antworten
    Nadja
    29. Februar 2016 at 14:56

    Liebe MaLu,
    Endspurt! Und ich habe es noch geschafft, pünktlich meinen Beitrag für den Zutatenkalender zu posten, nämlich hier:
    http://glueckhochdrei.de/birne-meets-karamell/
    Der Grünkohl sagt mir leider gar nicht zu, ist überhaupt nicht mein Gemüse. Aber für mich Süße waren die anderen beiden Zutatenja nun perfekt. Und Hut ab! für deine Torte, die sieht echt klasse aus.
    Liebe Grüße,
    Nadja

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Februar 2016 at 20:17

      Lieb Nadja,
      wie schön, dass du es noch geschafft hast. Sonst hätten wir auf deine tolle Birnentorte verzichten müssen. Vielen Dank!
      Liebste Grüße Maren

  • Antworten
    einepriselecker
    29. Februar 2016 at 20:00

    Uff, aufn letzten Drücker habe ich es auch noch geschafft. Von mir gibt es ein kalorienarmes Crumble mit karamellisierten Birnen und Ricotta-Jogurtcreme: http://einepriselecker.de/crumble-mit-karamellisierten-birnen-und-ricotta-jogurtcreme/

    Meine erste Eventteilnahme, freu.
    Deine wunderschöne Torte hatte ich ja zu Beginn des Monats weiter oben schon gelobt. Die ist so toll! *seufz*

    Liebe Grüße von Marsha

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Februar 2016 at 20:38

      Hallo liebe Marsha,
      na, das hat doch super geklappt mit uns beiden. Sowohl in der Landeszeitung als auch hier 😉 .
      Schön, dass du dabei bist und so ein Crumble fehlte uns auch noch in der Sammlung.
      Liebe Grüße Maren

      • Antworten
        einepriselecker
        1. März 2016 at 7:35

        Huhu Maren,
        ach, ist das bereits erschienen? Das habe ich gar nicht mitbekommen. Eigentlich sollte ich eine Info und ein PDF erhalten. Und ich wusste auch nicht, wer noch dabei ist. Das ist ja toll 😊

        Da muss ich mal Nachforschungen betreiben…

        Liebe Grüße, Marsha

  • Antworten
    Yushka
    29. Februar 2016 at 20:55

    Auf den letzten Drücker – gut, dass Schaltjahr ist… Hier hab ich versucht, alle drei Zutaten zu vereinen… 😉 Ganz liebe Grüße! <3
    http://sugarprincess-juschka.blogspot.de/2016/02/gemusesuppe-wirsing-karamellisierte.html

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Februar 2016 at 21:02

      Hihi, da hast du wirklich Recht, Yushka! Wenn ich sehe wie viele heute noch ein Rezept eingereicht haben 😀 ! Ich freue mich über jedes Einzelne.
      Vielen lieben Dank!
      Maren

  • Antworten
    Birnen-Käsekuchen mit Streuseln und leckerer Karamellsauce - Die Küchenzuckerschnecke
    29. Februar 2016 at 21:04

    […] ist? Die liebe Maren von MaLu´Köstlichkeiten. Maren ist diesen Monat die Gastgeberin des Events Calendar of Ingredients und hat uns die Zutaten Birne-Karamell-Grünkohl vorgegeben. Da ich mit Grünkohl nicht so viel […]

  • Antworten
    Die Küchenzuckerschnecke
    29. Februar 2016 at 21:13

    Liebe Maren,
    auf den letzten Drücker kommt hier noch mein Beitrag zum Event 😀
    http://www.kuechenzuckerschnecke.de/2016/02/29/birnen-kaesekuchen-mit-streuseln-und-karamellsauce/
    Dank dir habe ich zum ersten Mal eine Karamellsauce selber gemacht. Hi, hi. War aber total lecker 😀
    Liebe Grüße,
    Joanna

    • Antworten
      MaLu's Köstlichkeiten
      29. Februar 2016 at 21:19

      Liebe Joanna,
      Ich habe mir gerade deinen leckeren Birnenkuchen mit Karamellsauce angeschaut. Ich bin ein klein wenig stolz, dass ich dich zum Karamellkochen überreden konnte. Danke für deinen Mut und deinen Beitrag 😘
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Double-Chocolate-Cupcakes mit Zitronentopping {Calendar of Incredients} | Haferlgucker
    19. März 2016 at 10:00

    […] ich so viel Gefallen am Calendar of Ingredients gefunden habe, möchte ich auch im Monat März gerne was beisteuern. Es macht unheimliche Freude, […]

  • Antworten
    Avocado Cookies mit weißer Schokolade {Calendar of Ingredients} – Die Montagsbaeckerei
    20. März 2016 at 13:35

    […] Ende Februar wurde ich durch verschiedene Blogbeiträge hier auf WordPress auf den Calendar of Ingredients aufmerksam. Dabei handelt es sich um einen Jahresblogevent von Sugarprincess, Sandra´s […]

  • Antworten
    Easter-Chocolate-Lemon-Cupcakes | Süße Sachen selber machen
    24. März 2016 at 11:09

    […] diesem Beitrag nehme ich am Calendar of Ingriedients […]

  • Antworten
    Karamell-Tartelettes mit gesalzenen Erdnüssen - ichmussbacken
    22. November 2016 at 16:31

    […] Erdnüssen aus dem Buch „Wild auf Schokolade“ von Eveline Wild sind mein Februar-Beitrag für Calendar of Ingredients. Bei diesem Jahresblogevent dürfen Rezepte mitmachen, die mindestens eine von drei vorgegebenen […]

  • Antworten
    Daniela
    15. September 2018 at 12:57

    Ich habe den Nussbiskuit gerade glutenfrei gebacken. er ist noch im Ofen, ist aber schön aufgegangen. Das Mehl habe ich mit 40 g glutenfreiem Mehl von ja und 35 g Speisestärke ausgetauscht.

    • Antworten
      MaLu
      16. September 2018 at 17:02

      Ach, das ist ja super, dass du diesen Tipp mit uns teilst! Danke, Daniela! Ich hoffe der Biskuit war auch nach dem Backen perfekt!
      Liebe Grüße Maren

    Hinterlasse mir einen Kommentar