Torte

Erdbeer-Vanille Torte – Fraisier de Cyril Lignac

Zuallererst möchte ich euch heute für euer durchweg positives Feedback zu meiner neu gestalteten Homepage danken! Ich freue mich superdoll darüber und bin selber ganz selig! Viele von euch haben sich dann auch gleich wieder für den neuen Newsletter angemeldet, auch dafür ein herzliches Dankeschön. 🙂 So verpasst ihr auch kein neues Rezept!

Apropos Rezept: Nach der kleinen Zwangspause durch den Blogumzug, geht’s dann hier, wie angekündigt, auch gleich weiter mit einer superfeinen Erdbeertorte nach einem Originalrezept des französischen Pâtissiers Cyril Lignac.
Erdbeer-Vanille Torte - Fraisier de Cyril LignacIm Frankreichurlaub nehme ich gern die Gelegenheit wahr, in Buchhandlungen zu stöbern. Dort entdeckte ich gleich an unserem ersten Tag in Menton dieses Buch La Pâtisserie¹ von Cyril Lignac. Des Französischen zwar nur sehr mittelmäßig mächtig, habe ich mich mittlerweile in die „Backvokabeln“ schon ganz gut eingelesen.

Ich hatte das Buch bereits irgendwann schon mal auf meinem Wunschzettel bei Amazon gespeichert gehabt, doch bisher gezögert. In dieser kleinen französischen Buchhandlung hatte ich nun die Gelegenheit hineinzuschauen und war sofort begeistert. Mein Mann wartete vor dem Laden auf mich und grinste nur, als ich mit meiner Beute herauskam. Er hat’s aufgegeben sich über meine Backbuchsucht zu wundern 😀 . Und ich hatte während des Urlaubs so richtig schön Zeit darin zu blättern und ein oder zwei oder drei Rezepte auszuwählen 🙂 .Erdbeer-Vanille Torte - Fraisier de Cyril LignacNaja, und weil ja Erdbeerzeit ist und ich bekanntlich nicht genug von diesen süßen Früchtchen bekommen kann, fiel meine Wahl auf diese ‚Fraisier‘. Mögt ihr Erdbeeren mit Vanilleeis? Diese Torte schmeckt exakt so! Hinzu kommt ein leckerer Zitronenbiskuit und eine tolle Optik. Okay, mit der Optik meiner Torte war ich nicht 100 % zufrieden, denn als ich die Torte garnieren und mit dem Velvetspray besprühen wollte, war es ein furchtbar warmer Tag und so bildeten sich viel zu schnell Eiskristalle auf der Oberfläche der Torte und die feine Samtschicht gelang etwas zu körnig. Dem Genuss tut das aber natürlich keinen Abbruch!
Erdbeer-Vanille Torte - Fraisier de Cyril LignacDer Geschmack ist wirklich der Hammer! So fruchtig und gleichzeitig sahnig und vanillig! Verwendet bitte unbedingt frische Vanilleschoten!! Die Zubereitung ist nicht schwierig, doch wie so oft sind die Zubereitungsschritte auf ein bis zwei Tage vorher verteilt. Ich kann nicht oft genug sagen, dass das kein Nachteil sein muss, da die Torte am Tag des Servierens dann ja kaum noch Arbeit macht, ihr aber trotzdem ein ganz besonderes Schmuckstück präsentieren könnt.

Fraisier – La Pâtisserie – Cyril Lignac

Ich habe versucht, die Optik so nah wie möglich am Original hinzukriegen, aber so fein wie das Original (s. o. ) ist meine bei weitem nicht! Trotzdem – ich finde sie schön 🙂 !

Erdbeer-Vanille Torte - Fraisier de Cyril Lignac

 

Erdbeer-Vanille Torte – Fraisier de Cyril Lignac

Meine Torte hat einen ∅ von 18 cm – vom Originalrezept abweichende Mengen und Zutaten sind kursiv geschrieben.

Verwendetes Material: Springform 24 cm, Tortenring 18 cm (5 cm hoch)*, Silikonform 16 cm*, Tortenrandfolie*, Silikonform ‚Pomponettes‘* (die Torte kann natürlich auch in anderen Formen zubereitet werden)

Tag 1

Erdbeerkompott (muss eine Nacht tieffrieren)

  • 140 g Erdbeerpüree + 15 g Zucker
  • 20 g Limettensaft (von ca. 1 Limette)
  • 3 g Pektin NH (habe ich hier gekauft)+ 25 g Zucker
  • 250 g Erdbeeren in kleine Stücke geschnitten (ich finde 200 g ausreichend)

mit 15 g Zucker und dem Limettensaft in einem kleinen Topf erhitzen. Pektin und Zucker vermischen. Wenn das Püree etwa 60 Grad heiß ist, die Pektinmischung unterrühren und das Püree 2 Minuten kochen lassen. Die Erdbeeren in kleine Stückchen schneiden und mit dem Püree vermischen. Alles in eine Silikonform mit 16 cm ∅ füllen, abkühlen lassen und abgedeckt über Nacht einfrieren. – (Wer kein Pektin zur Hand hat könnte alternativ den Zucker durch Gelierzucker 1:2 (80 g) ersetzen und ein Blatt eingeweichte Gelatine hinzufügen. Dann wird das Kompott natürlich etwas süßer. Ich hab’s nicht ausprobiert, wäre aber vielleicht einen Versuch wert 😉 )

Vanille Ganache (muss 1 Nacht in den Kühlschrank)

  • 375 g Sahne 35 % (ich: 400g)
  • 1 Stange Vanille
  • 2 Blätter Gelatine
  • 100 g weiße Kuvertüre, fein gehackt oder Callets

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Die Vanilleschote aufschlitzen, das Mark herausstreichen. Die Hälfte der Sahne zusammen mit dem Vanillemark und der -schote in einem Topf zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen und 5 Minuten ziehen lassen, dann die Schote entfernen und die Gelatine in der Vanillesahne auflösen. Die heiße Vanillesahne in drei Portionen über die weiße Kuvertüre geben und glattrühren. Dann die zweite Hälfte kalte Sahne dazugießen und mit dem Stabmixer aufemulgieren. Mit Folie bedeckt über Nacht in den Kühlschrank.

Tag 2

Zitronenbiskuit 

  • 100 g verquirltes Ei (ca. 2 Eier)
  • 50 g Zucker
  • 2 Eigelbe
  • Abrieb 1 Bio Zitrone
  • 15 g geschmolzene Butter
  • 80 g Mehl
  • 20 g geschmolzene weiße Kuvertüre (zum Bestreichen)


Den Backofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze aufheizen. Eine Springform, 24 cm ∅, am Boden fetten oder mit Backpapier auslegen.  Die Eier, den Zucker, den Zitronenabrieb sowie die Eigelbe in einer Schüssel über einem Wasserbad mit einem Schneebesen aufschlagen, bis die Masse ca. 40 Grad erreicht hat. Danach die Masse mit dem Mixgerät 5 Minuten hellschaumig schlagen. Das Mehl darüber sieben und sachte unterheben, ohne dass der Teig seine Luftigkeit verliert. Zwischendurch 1-2 Löffel Teig mit der geschmolzenen Butter verrühren und ebenfalls unterheben. Den Teig in die Springform füllen ( etwa 1,5 cm hoch) und ca. 10- 12 Minuten backen. Der Teig sollte, wenn man mit ihn dem Finger eindrückt, zurückfedern. Abkühlen lassen und einen Kreis mit 16 cm ∅ ausstechen. Die Teigreste dürfen vernascht werden 😉 . Die Biskuitscheibe mit einer dünnen Schicht weißer Kuvertüre bestreichen.

Aufbau

Einen Tortenring oder eine andere Form mit 18 cm ∅ am Boden mit Folie und am Rand mit Tortenrandfolie auslegen. Die Vanilleganache mit dem Mixgerät nicht zu fest aufschlagen und in einen Spritzbeutel ohne Tülle füllen. Die Biskuitscheibe mittig in die Tortenform legen, rundherum den Rand mit Vanilleganache ausfüllen, Danach knapp die Hälfte der Vanilleganache auf dem Biskuit verteilen und dabei am Rand der Form hochstreichen. Die gefrorene Erdbeerkompottscheibe aus der Form nehmen, in die Ganache drücken und mit der restlichen Ganache bedecken. Mit einer Palette glattstreichen und über Nacht einfrieren. Reste der Ganache können jetzt noch für die spätere Dekoration z. B. in der Pomponette Silikonform verteilt und eingefroren werden.

Tag 3

Dekoration

Diese Garnitur habe ich, so gut es mir möglich war, dem Original nachempfunden. Selbstverständlich ist auch jede anderen Deko denkbar!

Die Torte aus der Form nehmen. Dafür den Rand evtl. leicht anwärmen. Die Folie entfernen. Drei gefrorene Pomponettes auf der Oberfläche arrangieren (mit etwas Honig o.ä. fixieren) und die gefrorene Torte gleichmäßig mit rotem Velvetspray besprühen (ich gehe dafür ins Freie). Zwei „weiße“ Pomponettes auflegen. Den Mikrowellenbiskuit laut Anleitung zubereiten (ich habe nur die halbe Rezeptmenge genommen und die grüne Farbe gleich mit eingearbeitet). Etwas Biskuit für die Garnitur abzupfen. Die Torte mit Fondantblüten und winzigen Tröpfchen Glucosesirup dekorieren.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Rezeptdruck | Fraisier de Cyril Lignac

Erdbeer-Vanille Torte - Fraisier de Cyril LignacHabt ihr diesen hübschen Tortenheber bemerkt? Meine Instagram Follower wissen bereits, dass ich auch diesen in Menton auf einem wunderschönen Trödelmarkt entdeckt habe. Ich habe ihn nicht ganz so super günstig erstanden, wie die Teller die ich euch letzte Woche gezeigt habe, doch die Aussteller hatten dort so ausgesucht schöne Dinge auf ihren Tischen ausgebreitet, dass ich nicht widerstehen konnte und noch viiiel mehr hätte kaufen können 😀 ! Dieser Schatz musste also einfach mit! Mein Mann und ich hatten uns beide gleichermaßen darin verguckt.
Erdbeer-Vanille Torte - Fraisier de Cyril Lignac
Ach so, noch ein Wort zur Garnitur der Torte: Zum ersten Mal habe ich mich an sogenannten Mikrowellen Biskuit gemacht. Das ist dieses Grüne, was ein wenig an Moos erinnert 😉 . Die Pâtissiers stellen ihn meist mithilfe von Siphons her (so habe ich es bei Thomas Yoshida gelernt), doch es geht zur Not auch anders. Ich habe mehrere Rezepte ausprobiert und mich letztlich für das von meiner Bloggerkollegin Viktoria von Vanilletanz entschieden. Da braucht es außer einer Mikrowelle und einem Pappbecher nicht viel. Ebenfalls zum ersten Mal habe ich Blümchen aus Fondant hergestellt. Eines davon zierte schon die Erdbeertarte der letzten Woche. Die glasklaren „Tautropfen“ werden ganz einfach aus Glucosesirup gemacht. Also alles kein Hexenwerk!
Erdbeer-Vanille Torte - Fraisier de Cyril LignacIhr Lieben, ich bin immer noch im Erdbeerrausch 🙂 . Habe gestern gerade massenweise Erdbeeren zu Marmelade verarbeitet und zum Kaffee Waffeln mit frischen Früchtchen vernascht. Hoffentlich hält die Saison noch lange an!

Nun wünsche ich euch einen superschönen Sonntag und eine gute neue Woche.

Bis dann und liebe Grüße

Eure MaLu ♥♥♥

 

Quelle: La Pâtisserie¹ (französisch) von Cyril Lignac

*Affiliatelink: Beim Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision. Euer Kaufpreis bleibt gleich.

¹Partnerlink: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Am Kaufpreis ändert sich dadurch nicht.

Verlinkt zu: Sonntagsglück

 

Follow my blog with Bloglovin

Das könnte dir auch gefallen

14 Kommentare

  • Antworten
    Marianne
    17. Juni 2018 at 10:17

    Liebe Maren,

    ist diese Torte schööööön…… Ich habe keine Lobwörter mehr!!!! Mir gefällt sie sogar besser als der Original:-))) Klar bekommt man gleich Lust aus sie zu stürzen und sie nachbacken…Ich muss mir das Rezept erst einstudieren und planen. Jetzt bin ich noch mit der roten Sonnetarte beschäftigt und brenne schon vor Neugier wie es mir zu Ende gelingt… Schade in der Tat dass wir so weit voneinander wohnen, wie gerne würde ich dich zum Kaffeee einladen…Aber wer weisst, ob es nicht irgendwann klappt!
    Tausend Lob noch einmal für diese wunderschöne Torte….ich bin einfach überwältigt…:-)))

    Eine herzliche Umarmung und ein schöner Sonntag noch…Für Kaffeee und Fußballspiel bist du ja schon bereit…:-)))
    Marianne

    • Antworten
      Marianne
      19. Juni 2018 at 18:27

      Liebe Maren,

      für alle die diesen Kommentar lesen: ich kann diese Tarte nur weiter empfehlen!!1 Es schmeckt vorzüglich!!!! Und wie ich heute festgestellt habe, war ich nicht einmal die Einzige die sie nachgebacken hat!!! :-))))
      Ich bin jetzt noch in der Praxis, aber ich freue mich heute Abend schon auf ein Stück Tarte…. So spät ist ja nicht unbedingt gesund aber Schwamm darüber…heute muss es sein!! Hihihi…

      Herzliche Grüße,
      Marianne

      • Antworten
        MaLu
        19. Juni 2018 at 21:48

        Das ist sooo lieb von dir, Marianne! Ich hoffe, du hast dir das Stück Tarte genüßlich schmecken lassen ❤️
        Ganz liebe Grüße Maren

  • Antworten
    MaLu
    17. Juni 2018 at 15:23

    Das klappt bestimmt nochmal, Marianne! Wir müssen fest dran glauben!
    Jetzt bin ich aber supergespannt, wie deine Sonnentarte wird. Schmecken wird sie dir garantiert. Da bin ich sicher!
    Wir sitzen, nachdem wir uns am Vormittag Haus und Garten gewidmet haben, endlich mit einer Tasse Kaffee auf der Couch. Ich hole mir jetzt eines meiner tollen Backbücher und geh mal wieder in die Planung 😉 .
    Hab auch du noch einen erholsamen Sonntag, liebe Marianne <3
    Lieben Gruß Maren

  • Antworten
    Eva
    18. Juni 2018 at 10:00

    Liebe Maren,
    boah, die schaut vielleicht gut aus 🙂 ! Ich musste drei Mal hinsehen, um den Unterschied zwischen der Original-Torte und deiner Torte zu entdecken. Mir wäre gar nicht aufgefallen, dass die Samtschicht bei dir körniger ist! Da kommt die Perfektionistin in dir durch 😉 !
    Hach ja, dein Mann und meiner, die würden sich sehr gut verstehen, wenn sie vor einem Buchladen/Geschirrgeschäft/Flohmarkt auf uns warten müssten… Sagst du auch immer: „Ich habe mir ganz fest vorgenommen, nichts zu kaufen, ich will nur schauen?“ Mein Mann glaubt mir das komischerweise nicht mehr 🙂 !
    Liebe Grüße und eine schöne Woche!
    Eva

    • Antworten
      MaLu
      19. Juni 2018 at 21:50

      Das ist lieb, Eva! Aber an die Künste von so einem Pâtissier kann ich nicht ansatzweise herankommen.
      Vielleicht sollten wir unsere Männer mal zusammenbringen 😉 und wir gehen schön shoppen 😀 !
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Moni
    18. Juni 2018 at 15:45

    Wow, diese Torte sieht traumhaft aus!
    Im Moment kann ich von Erdbeeren einfach nicht bekommen. Dank des sommerlichen Wetters sind sie auch noch so unglaublich aromatisch… Ach, ich könnte schon wieder….
    Das Rezept habe ich mir jedenfalls gleich mal abgespeichert – das wird definitiv ausprobiert.
    Liebe Grüße
    Moni

    • Antworten
      MaLu
      19. Juni 2018 at 21:53

      Liebe Moni,
      Ich kann auch nicht von den Erdbeeren lassen. Es wird wohl noch ein Rezept mehr mit diesen leckeren Früchtchen hier geben. Ich bin gespannt, wie dir diese Torte gefallen wird. Ich fand sie umwerfend gut.

      Ganz liebe Grüße und danke für deinen netten Kommentar
      Maren

  • Antworten
    Julia Erdbeerqueen
    19. Juni 2018 at 22:24

    Hallo Maren,

    die sieht traumhaft schön aus und die Füllung erst…da geht mein Erdbeerherz auf, wie du dir vorstellen kannst 🙂
    Das Blogdesign kommt mir bekannt vor 😉 und ich kann voll nachvollziehen, dass du dich dafür entschieden hast.

    Erdbeerige Grüße
    Juli

    • Antworten
      MaLu
      20. Juni 2018 at 21:58

      Dankeschön, liebe Juli! Diese Torte ist wirklich wie für dich gemacht.
      Habe gerade mal bei dir geschaut – dieses Theme scheint wirklich beliebt zu sein. Das war mir vorher gar nicht so sehr bewusst. Es ist aber auch wirklich schön und ich bin sehr zufrieden damit.
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Doris Seifert
    20. Juni 2018 at 10:06

    Liebe Maren,
    was für ein köstlicher, farbiger Traum…fast wie ein Gemälde! Muss ich unbedingt nachbacken! Danke für dieses Rezept!
    Liebe Grüße Doris

    • Antworten
      MaLu
      20. Juni 2018 at 21:59

      Sehr gerne, liebe Doris! Ich freue mich, dass sie dir gefällt und bin schon sehr gespannt, wie sie dir schmecken wird.
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    herzlichst Katrin / soulsister meets friends
    22. Juni 2018 at 17:55

    liebe Maren,
    vielen Dank für diesen sagenhaft leckern Link bei meiner Blogparade #sonntagsglück … da will man ja sofort in die Küche! Die Torte ist ein echter Knaller!
    herzlichst Katrin / soulsister meets friends

    • Antworten
      MaLu
      22. Juni 2018 at 18:40

      Vielen Dank, liebe Katrin! Deine Blogparade ist eine tolle Sache! Ich wünsche dir ein schönes Wochenende ❤️
      Liebe Grüße Maren

    Hinterlasse mir einen Kommentar