Dessert/ Tartes

Zitronencreme auf Shortbread mit Erdbeeren – feines Dessert au citron

Geht’s euch manchmal auch so: Ihr habt nette Gäste eingeladen und ein tolles Menu geplant, aber es fehlt an Ideen für ein schickes Dessert? Eines, das nicht zu mächtig ist, sich gut vorbereiten lässt, ein Hingucker ist und natürlich köstlich schmeckt? Da hab‘ ich was für euch!
Zitronencreme auf Shortbread mit Erdbeeren - feines Dessert au citron

Die meisten von euch kennen doch sicher eine Tarte au citron. Dieses Dessert hier lehnt sich sehr daran an – ein Dessert au citron gewissermaßen. Ich habe es in ähnlicher Form im letzten Urlaub in Frankreich serviert bekommen. Unser Zwischenstopp in Besançon war leider komplett verregnet. Dabei hatten wir extra einen Tag mehr eingeplant, um diese schöne Stadt anzuschauen 🙁 . Und so rannten wir am ersten Abend mit hochgezogenen Schultern, Regenschirm und -jacke durch den pladdernden Regen. Hungrig auf der Suche nach einem netten Lokal. In dem kleinen Restaurant „Les Gamins“ fanden wir Einlass. Trotz Sprachschwierigkeiten  bemühte sich das junge Team, uns jeden Punkt der Speisekarte zu erklären. Kurzum wir speisten köstlich! Wer mich aber kennt weiß, dass ich bereits am Anfang auf die Dessertkarte schiele 😉 .  Und da ich ein absoluter Fan von Tarte au citron bin, stand meine Wahl von Beginn an fest:

Herrlich leicht und zitronig! Ich war begeistert und nahm mir vor, dieses Dessert zu Hause nachzumachen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das Team von Les Gamins für die Inspiration  für dieses Desserts ♥ .Zitronencreme auf Shortbread mit Erdbeeren - feines Dessert au citronAuf zartknusprigem und buttrigem Shortbread habe ich selbstgekochtes Lemon-Lime Curd und einen leckeren Zitronenfruchtaufstrich gespritzt. Zusätzlich haben sich dann noch ein paar Erdbeeren dazu eingeschlichen. Dieses Dessert bietet nämlich viele Möglichkeiten der Anpassung. Verschiedene Beeren, mehr Baiser, andere Kräuter, anderer Fruchtaufstrich. Das Tollste aber, alles Komponenten lassen sich supergut vorbereiten, so dass einem entspannten Abend mit euren Gästen nichts im Weg steht 🙂 .
Zitronencreme auf Shortbread mit Erdbeeren - feines Dessert au citron
Die Blättchen, die zur Deko auf dem Original und auch auf meinem Dessert zu sehen sind ist Blutsauerampfer. Nicht ganz so sauer wie der echte Sauerampfer und tatsächlich zufällig bereits seit einigen Jahren in unserem Garten angesiedelt. Wenn man allerdings nicht aufpasst, hat man den ganzen Garten damit voll, da er sich munter aussät.

Zitronencreme auf Shortbread mit Erdbeeren - feines Dessert au citron

Zitronencreme auf Shortbread mit Erdbeeren

Zutaten für 6 Desserts

Lemon-Lime Curd

  • feiner Abrieb von 2 Bio Zitronen
  • feiner Abrieb von 2 Bio Limetten
  • 150 ml Saft von Zitronen u. Limetten
  • 180 g Zucker
  • 1 leicht gehäuften El (ca. 10 g) Speisestärke
  • 80 g Butter, in Würfeln
  • 3 Eier Gr. M

Die Schale der Zitronen und Limetten fein abreiben. Die Früchte auspressen. Zucker und Stärkemehl vermischen und zusammen mit dem Saft und dem Abrieb in einem Topf aufkochen. Dann die Butterwürfel nach und nach unterrühren. Den Topf vom Herd ziehen, die Hitze reduzieren und die Eier einrühren. Den Topf wieder auf die Platte stellen und das Curd stetig rühren bis es andickt. 82 Grad sollten dabei nicht überschritten werden, damit das Ei nicht ausflockt! Das Curd in ein ausgekochtes Glas füllen und komplett abkühlen lassen. Besser noch eine Nacht in den Kühlschrank stellen.

Shortbread Plätzchen (C. Michalak)

  •  55 g Puderzucker
  • 150 g Mehl Type 550
  • 30 g Speisestärke
  • 165 g Butter
  • 1,5 g Fleur de Sel

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.  Puderzucker, Mehl, Stärke und Salz in einer Schüssel kurz vermischen. Die Butter in kleine Würfel schneiden, hinzufügen und alle Zutaten sorgfältig, aber nicht zu lange verkneten. Den Teig zwischen zwei Schichten Backpapier legen und gleichmäßig 3 mm dick ausrollen. Auf einem Blech liegend  für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Anschließend die obere Backpapierschicht abziehen und aus dem Teig sechs Kreise¹ mit 9 cm Durchmesser ausstechen. Den Teig dazwischen entfernen (der kann später zu Plätzchen verarbeitet werden) und die Kreise 10 bis 15 Minuten backen. Abkühlen lassen (vorsichtig, anfangs sind die Plätzchen noch sehr zerbrechlich!). Sie können auch am Vortag gebacken werden. Dann bitte bis zur Verwendung in einer gut verschlossenen Blechdose aufbewahren.

Mini Baisers 

Die Baisers können, wenn es schnell gehen soll, auch durch gekaufte ersetzt werden. Es lohnt sich aber einmal wenn Zeit ist, welche zuzubereiten, denn sie halten sich lange in einer Blechdose und sind so immer zur Hand.

  • 30 g Eiweiß (ca. von 1 Ei Gr M)
  • 30 g Zucker
  • 30 g Puderzucker

Den Backofen auf 90 Grad Umluft aufheizen. Eiweiß mit dem Zucker steifschlagen. Puderzucker über den Eischnee sieben und vorsichtig unterheben. Die Masse in einen Spritzbeutel mit französischer Sterntülle¹ füllen und  kleine Baisertupfen spritzen auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. Knapp eine Stunde backen bzw. trocknen. Währenddessen den Stiel eines Kochlöffels in die Backofentür klemmen.

Garnitur

  • frische Erdbeeren in Viertel geschnitten oder Früchte nach Saison
  • ca. 60 g Zitronenfruchtaufstrich (oder Erdbeere bzw. passendes zu den verwendeten Früchten)
  • Blättchen vom Blutsauerampfer/ Minze/ Melisse
  • kleine Baisers

Das Lemon-Lime Curd in einen Spritzbeutel mit Rundtülle 10 mm füllen und auf jedes Plätzchen einen Kranz aus Tupfen spritzen. Den Fruchtaufstrich in kleinen Tupfen an der Innenseite des Kranzes verteilen. Die Erdbeeren vierteln oder achteln und im Kranz auflegen. Einen großen Tupfen Curd in die Mitte setzen und einen Baiser auflegen. Mit den Kräuterblättchen verzieren. Ich wurde das Dessert nicht früher als 3-4 Stunden vor Verzehr fertig  machen, damit das Shortbread nicht durchweicht. – Auf einem schönen Teller arrangieren und servieren.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Dessert au citron Rezept

Zitronencreme auf Shortbread mit Erdbeeren - feines Dessert au citron

Für mich ein Dessert genau nach meinem Geschmack 🙂 . Verwendet aber bitte einen qualitativ hochwertigen Fruchtaufstrich, bestenfalls selbstgemacht! Ich habe Zitrone mit Rosmarin von PATRIZIA gewählt (hier habe ich bereits davon berichtet). Wer es aber nicht so sauer mag, kann sich für Erdbeere oder sogar Nusspaste entscheiden. Das stelle ich mir auch interessant vor.

Zitronencreme auf Shortbread mit Erdbeeren - feines Dessert au citron

Zitrone war für mich auch in den vergangenen Tagen angesagt, denn mich hatte leider ein gemeiner Infekt erwischt. ich hoffe, der jetzt so gut wie überwunden. Schließlich haben mein lieber Mann und ich für die nächste Woche einen tollen Plan geschmiedet, der natürlich verwirklicht werden will. Ich werde berichten … 😉

 

Ich wünsche euch noch eine tolle Woche!

Herzlichst eure MaLu ♥♥♥

 

¹Partnerlink: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Am Kaufpreis ändert sich dadurch nichts.

Follow my blog with Bloglovin

Das könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten
    Kirsten
    27. Juni 2018 at 12:07

    Hallo Maren,
    das sieht verführerisch aus und oft sucht man nach kleinen Köstlichkeiten, die einen süßen Abschluss bilden oder die man als Mitbringsel bei einem gemeinsamen Kochevent statt Blumen mitbringen kann.
    Ich habe mich besonders über ein weiteres Lemoncurd-Rezept gefreut (diesmal mit Limette). Deinen Gastbeitrag für einen anderen Blog (Cupcakes mit Lemincurd zur Hochzeit in England) habe ich sofort gemacht – ich hatte das Ganze in Eclairsformen mit Vertiefung gemacht – sah auch sehr schön aus und die Nasenspitze bleibt Toppingfrei 😉
    In diesem Zusammenhang habe ich eine Bitte: Kannst du bitte noch das Rezept der Cupcakes in deine Rezeptgalerie aufnehmen? Ich habe es mir abfotografiert, aber so wäre es einfacher und deine „Folger“ haben alle etwas davon.
    Einen süßen Tag mit den kleinen Shortbread-Tarteletts, herzliche Grüße
    Kirsten

    • Antworten
      MaLu
      6. Juli 2018 at 21:09

      Liebe Kirsten,
      Dankeschön für deinen netten Kommentar! Das Lemon Curd Rezept ist das gleiche wie das der Cupcakes. Das hast du sicher schon bemerkt. In einer Eclairsform kann ich mir die Cupcakes auch sehr gut vorstellen. Das Rezept werde ich später einmal ergänzen, denn ich habe es ja Marileen gewissermaßen geschenkt 😉 . Ich habe aber gesehen, dass sie auch ein Rezeptdruck anbietet.
      Lemoncurd ist soo lecker und so vielseitig. Zitrone ja sowieso. Übrigens wird es auch im nächsten Rezept zitronig 😉 ….
      liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Marianne
    27. Juni 2018 at 14:48

    Lieb Maren,

    Aaaach…ich werde sofort schwach beim Anblick dieser Tarte!!!! Zitrone, Lemon curd und noch Erdbeeren dazu, was für ein Traum!
    Du hast mich wieder gekriegt! Nach dem Fiasco mit den Rumkugeln- Herzchen hatte ich fast die Lust zu backen fast verloren! Du hast sie jetzt wieder aufgeweckt😃😃😃
    Am Wochenende kommt meine Tochter auf Besuch vom Kanada…die beste Gelegenheit das Rezept auszuprobieren😃😃
    Ich werde berichten!
    Ich hoffe, dass die vielen Zitronen dich wieder gesund gemacht haben…Die aktuelle Sommergrippe ist ja schon sehr lästig…mich hat sie zum Glück nicht erwischt..
    Gute Besserung liebe Maren,
    Marianne

    • Antworten
      MaLu
      6. Juli 2018 at 21:12

      Liebe Marianne,
      Entschuldige, jetzt hatte ich mich zuerst mit meiner Antwort an dich vertüdelt 😀 !
      So, nun aber:
      Wie du weißt bin ich noch rechtzeitig vor unserer Romreise gesund geworden. Die Zitronen haben also geholfen 😉 .
      Und dass du dieses Dessert auch gleich Nachgebacken hast freut mich besonders. Danke nochmal für die liebe Rückmeldung. Es ist so schön, dass du mir immer Feedback gibst. Ganz lieben Dank dafür ❤️.

      Allerliebste Grüße Maren

  • Antworten
    Maria Potthoff
    1. Juli 2018 at 12:08

    Super fruchtig und erfrischend und damit bestimmt auch super lecker, was gibt es besseres? Schade, dass ich nicht alle Zutaten parat habe, es sieht köstlich aus! Wenn ich aus dem Urlaub in Meran zurückkomme werde ich die „Törtchen“ auf jeden Fall testen 🙂 Liebe Grüße von Maria!

    • Antworten
      MaLu
      6. Juli 2018 at 21:05

      Liebe Maria,
      Meran! Ach wie herrlich! Um diese Zeit muss es dort besonders schön sein und du hattest bestimmt eine schöne Zeit. Ich bin gespannt wie dir dieses Dessert schmecken wird.
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Eva
    1. Juli 2018 at 21:26

    Liebe Maren,
    so einfache Komponenten – und so wirkungsvoll kombiniert und garniert <3 ! Du hast wirklich ein Talent für´s Dekorieren. Diese kleinen Törtchen klingen richtig lecker, nicht zu schwer und sehr erfrischend 🙂 ! Als Abschluss nach einem feinen Essen kann ich sie mir seeehr gut als Dessert vorstellen. 🙂 ! Ich denke, das Rezept lässt sich sehr gut anpassen – mit Kirschen statt Erdbeeren zum Beispiel. Oder mit Himbeeren. Danke für diese tolle Idee 🙂 !
    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Eva

    • Antworten
      MaLu
      6. Juli 2018 at 21:08

      Danke, liebste Eva! Das Törtchendesign ist diesmal aber nicht auf meinem Mist gewachsen 😉 . Ich habe es ja vom Original angeschaut und nur ein paar Erdbeeren ergänzt. Aber du hast recht, es ist gar nicht aufwändig und es wird bestimmt öfter bei uns serviert werden.
      Hab ein tolles Wochenende!
      Liebe Grüße Maren

  • Antworten
    Marianne
    3. Juli 2018 at 13:46

    Liebe Maren,

    gesagt, getan!!! Am Wochenende habe ich meiner Tochter und meinem Mann diese wunderbare Tärtchen kredenzt… Himmlisch!!! Und nicht kompliziert vorzubereiten. Wir waren alle begeistert, und darum muss ich dir wieder ein großes Lob aussprechen!!! Mit diesem Rezept kann man überall punkten, egal wie hoch die Ansprüche sind! Danke noch einmal !!!
    Es verlangt nach Wiederholung!!!!
    Dir noch einen schönen Tag,

    Liebe Grüße,

    Marianne

    • Antworten
      MaLu
      6. Juli 2018 at 21:14

      Ganz, ganz lieben Dank, Marianne! ❤️❤️❤️ Dein Foto kommt in die Nachgebacken Galerie.

    Hinterlasse mir einen Kommentar